Abo
  • Services:
Anzeige
Boot-Splashscreen
Boot-Splashscreen (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Raspberry Pi: Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

Boot-Splashscreen
Boot-Splashscreen (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Die erst kürzlich vorgestellte Pixel-Desktopumgebung für den Raspberry Pi erscheint auch für normale x86-basierte PCs. Die Gemeinsamkeiten beschränken sich aber auf die Oberfläche - und Nutzer müssen auf Programme verzichten.

Die Raspberry Pi Foundation hat ihre eigene Desktop-Umgebung Pixel für x86-basierte PCs und Macs veröffentlicht. Sie wird explizit als Experimentalversion bezeichnet. Im Gegensatz zur Version für den Raspberry Pi setzt Pixel für diese Geräte direkt auf der Linux-Distribution Debian (Jessie) auf, nicht auf deren Ableitung Raspbian. Außerdem sind aus Lizenzgründen Minecraft und Mathematica nicht vorinstalliert. Da es sich nicht um eine Raspberry-Pi-Emulation handelt, fehlt aktuell die Möglichkeit, Pi-spezifische Hardwarefunktionen wie die GPIO-Leiste wenigstens virtuell auszunutzen.

Anzeige

Die Systemvoraussetzungen sind gering. Das System läuft auch auf älteren Rechnern. Die verwendete Debian-Installation setzt auf 32-bittige i386-Architektur auf und lediglich 512 MByte RAM voraus. Das System steht als ISO-Datei zum Download zur Verfügung und kann von DVD und einem USB-Stick gebootet und installiert werden. Eine DVD mit Pixel wird ebenfalls der 54. Magpi-Ausgabe beigelegt.

Schwachpunkte aufdecken

Laut der Raspberry Pi Foundation soll die Portierung von Pixel Schülern im Alltag helfen, indem sie stets die gleiche Desktop-Umgebung vorfinden. Unabhängig davon, ob sie in der Schule an einem PC sitzen oder zu Hause einen Raspberry Pi benutzen. Außerdem ist die Foundation davon überzeugt, eine der benutzerfreundlichsten Desktop-Umgebungen geschaffen zu haben. Sie bessere Vergleichbarkeit mit bereits etablierten Distributionen soll helfen, Schwachpunkte von Pixel aufzudecken.

Pixel war im September 2016 vorgestellt worden und hatte LXDE als bisherige Standard-Desktopumgebung in Raspbian abgelöst. Mit dem Update wurde Chromium zum Standard-Webbrowser und Flash Teil der Installation.


eye home zur Startseite
mingobongo 22. Dez 2016

Beim lxde/pixel Desktop geht das im Lxde Menü oben links öffnen, auf das entsprechende...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. bibliotheca Germany GmbH, Reutlingen, Berlin
  2. KWS Services Deutschland GmbH, Einbeck
  3. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  2. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  3. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  4. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  5. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  6. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  7. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  8. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  9. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  10. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Ein Beitrag voller Grenzfälle

    theonlyone | 11:53

  2. Re: Schadcode im pflicht Update von Windows 10...

    redmord | 11:53

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    theonlyone | 11:50

  4. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    Nocta | 11:50

  5. Re: das kaufe ich nicht

    KillerKowalski | 11:49


  1. 11:30

  2. 10:13

  3. 09:56

  4. 09:06

  5. 08:11

  6. 07:21

  7. 18:13

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel