Abo
  • Services:

Raspberry Pi: Open-Source-Grafiktreiber ist fertig

Der Entwickler Simon Hall hat einen quelloffenen Grafiktreiber für das Raspberry Pi fertiggestellt. Er gewinnt damit die dafür ausgelobten 10.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Für das Raspberry Pi gibt es einen vollständig quelloffenen Grafiktreiber.
Für das Raspberry Pi gibt es einen vollständig quelloffenen Grafiktreiber. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Simon Hall hat den Wettbewerb um die Entwicklung eines quelloffenen Treibers für das Raspberry Pi gewonnen. Er erhält das Preisgeld von 10.000 US-Dollar. Mit seinem Treiber läuft Quake III auf dem Minirechner. Das war die Vorgabe des Raspberry-Pi-Projekts, das den Wettbewerb ausgerufen hatte. Der Treiber ist für die GPU Videocore IV, die in Broadcoms BCM2835-SoC enthalten ist.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen

Hall orientierte sich an den Spezifikationen für die GPU, die Broadcom zur Verfügung stellte. Der SoC-Hersteller hatte die Unterlagen sowie Referenz-Code für sein SoC BCM21553 Anfang März 2014 veröffentlicht. Beide SoCs enthalten die gleiche GPU.

Noch steht der Code lediglich in einem Git-Repository zur Verfügung. Anwender müssen selbst den Linux-Kernel samt Quellcode übersetzen. Dafür benötigt das Raspberry Pi mit GCC 4.7 satte acht Stunden. Eine genaue Anleitung dazu steht im Blog auf der Webseite des Raspberry-Pi-Projekts. Es dürfte aber nicht allzu lange dauern, bis die verschiedenen Linux-Distributionen für den kleinen Rechner den Treiber integrieren, etwa Raspian. Mit dem Code soll es für freie Entwickler auch möglich sein, einen quelloffenen Treiber für Android 4.0 nachzubauen. Der Binär-Blob wird aber dennoch für den vollständige Betrieb des SoC benötigt, beispielsweise für den Zugriff auf die Hardware-Decoder der im SoC enthaltenen Multimedia-Erweiterungen.

Die Aktion wurde zum zweiten Jahrestag des Verkaufsstarts des Raspberry Pi gestartet, von dem inzwischen mehr als 2,5 Millionen Exemplare verkauft wurden. Laut dem Raspberry-Pi-Projekt soll der kleine Rechner in absehbarer Zeit vollkommen ohne Binär-Blob auskommen. Das Fehlen eines echten quelloffenen Grafiktreibers und der dazugehörigen Dokumentation für Linux auf der ARM-Plattform sei bisher ein großes Problem gewesen, schreibt Eben Upton, der Mitgründer der Raspberry Pi Foundation und einer der Entwickler der Miniplatine. Es verhindere, dass Entwickler und Nutzer Fehler korrigieren und weitere Funktionen hinzufügen können. Nutzer sollten die Funktionalität ihrer Hardware vollständig verstehen können. Upton ist Angestellter bei Broadcom.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. 12,49€
  3. (-68%) 12,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

TuX12 03. Apr 2014

Mit der NOOBS kannst du per Reboot zwischen den Systemen wechseln. Finde ich sehr...

TuX12 03. Apr 2014

Nun ja, bei mir hat es knapp 6 Stunden gedauert, morgens gestartet, in die Arbeit...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /