Abo
  • Services:
Anzeige
Bis ein Raspberry Pi dieses Ventil steuern kann, ist einiges an Vorbereitung erforderlich.
Bis ein Raspberry Pi dieses Ventil steuern kann, ist einiges an Vorbereitung erforderlich. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Powertipps für Linux-Anfänger

Wie das Raspberry Pi tatsächlich im Garten funktioniert, wird aber erst der Sommer zeigen. Immerhin funkte die Wetterstation in den vergangenen Wochen schon recht zuverlässig, nachdem ein täglicher Neustart des Minicomputers eingerichtet worden war. Der Nachteil, dass der Regenmesser nur eine Genauigkeit von einem Liter pro Quadratmeter besitzt, ließe sich durch einen größeren Trichter beheben, wobei die Konfigurationsdatei der Station angepasst werden müsste.

Anzeige

Für einen richtigen Wintereinsatz ist allerdings eine Heizung des Trichters erforderlich, die mit Hilfe von Leistungswiderständen umgesetzt werden könnte. Diese ließen sich bei Schneefall beispielsweise per SMS einschalten.

Zahlreiche Handbücher und Foren im Netz

Mit dem Minicomputer lassen sich tatsächlich eine ganze Reihe von Anwendungen für den Garteneinsatz programmieren. Allerdings müssen Linux-Einsteiger doch eine Reihe von Hürden überwinden. Zwar finden sich im Grunde auf alle Fragen Antworten im Netz, aber es dauert mitunter seine Zeit, bis die richtige in irgendeinem Forum oder in einer Anleitung gefunden ist. Wer die Debian-Distribution Raspbian installiert, dürfte als Anfänger sicher nichts falsch machen. Hilfreich ist dabei, sich neben Platine und Netzteil eine SD-Karte mit vorinstallierten Betriebssystemen (NOOBS) anzuschaffen.

Auch eine Kurzanleitung in Buchform ist nützlich, wenn man sich nicht mit dem Internethandbuch auf raspberrycenter.de oder den Informationen der britischen Raspberry-Pi-Foundation begnügen will.

Ungewohnt ist für Einsteiger vor allem der Verzicht auf die grafische Benutzeroberfläche. Was der Giersch für den Kleingärtner, ist die Kommandozeile für verwöhnte Windows- und OS-X-Nutzer. Zwar lässt sich mit startx durchaus eine grafische X11-Oberfläche starten. Doch diese wird im Grunde nicht benötigt und ist spätestens im realen Garteneinsatz nicht mehr brauchbar. Per SSH-Verbindung und einer Terminalsoftware wie Putty lässt sich das Raspberry Pi ohne eigene Peripherie auch vom gewohnten Rechner aus programmieren.

Unverzichtbar sind dabei Editoren wie nano oder vi. Die wichigsten Linux-Befehle finden sich im Netz häufig in Übersichten zusammengestellt und manchmal sogar ganz einfach erklärt. Kleiner Powertipp für Linux-Neulinge: jeden Befehl, den man mehr als einmal benutzen könnte, in einer eigenen Textdatei abspeichern und dann bei Bedarf über die Zwischenablage und die rechte Maustaste wieder einfügen. Dann wird man irgendwann feststellen: Auch der Giersch hat positive Eigenschaften und ist eigentlich ein "wohlschmeckendes Wildgemüse". Nicht nur für faule Gärtner.

 Die Stunde des Durchflussmessers

eye home zur Startseite
fg (Golem.de) 04. Mai 2016

Hallo Dieter, wie es im Artikel heißt, wird ein sogenanntes Zonenventil verwendet. Die...

jaykay2342 17. Apr 2015

Was für läuft denn da auf deinem PI? ggf hat der PI für deine Anwendung wirklich nicht...

rbugar 17. Apr 2015

Auch von mir ein großes Lob an den Autor. Interessant und amüsant zu lesen.

Moe479 04. Apr 2015

also eigentlich kannst du blumenkästen, sofern ablauflöcher vorhanden sind regelmäßig...

rofl022 30. Mär 2015

Falls das 38° sein sollten: So genau bekommst du das mit den möglichen Störquellen nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Dortmund, Hamburg, Heidelberg, München, Stuttgart
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Wiesbaden
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,90€ + 3,99€ Versand
  2. 59,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Trutzbox Apu 2 im Test: Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
Trutzbox Apu 2 im Test
Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. MSI X370 GAMING PRO CARBON mit ewiger Boot-Zeit

    Mudder | 23:31

  2. Re: Weltveränderung

    whitbread | 23:13

  3. ASROCK AB350 Pro4

    David64Bit | 23:12

  4. Re: Windows 98 Onkel

    Der Held vom... | 23:09

  5. Re: Warum gelten automatische Andockmanöver als...

    Bujin | 23:03


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel