Abo
  • Services:
Anzeige
Raspberry Pi Compute Module 3
Raspberry Pi Compute Module 3 (Bild: RS Components)

Raspberry Pi: Compute Module 3 ist verfügbar

Raspberry Pi Compute Module 3
Raspberry Pi Compute Module 3 (Bild: RS Components)

Die Industrievariante des Raspberry Pi 3 erscheint in zwei Versionen. Am Preis der Compute-Modelle ändert sich wenig, die Kompatibilität wird gewahrt.

Das Raspberry Pi Compute Module 3 ist eine zum Raspberry Pi 3 software- und hardwarekompatible Steckplatine für den Einsatz in Steueranlagen und industriell produzierten Produkten. Es setzt wie der Raspberry Pi 3 gleichfalls auf den Broadcom-BCM2837-Prozessor mit vier 1,2-GHz-ARM-Cortex-A53-Kernen auf und bietet 1 GByte RAM. In der Lite-Variante verzichtet das Modul auf einen Massenspeicher, die reguläre Variante integriert einen 4-GByte-eMMC-Flash-Speicher.

Anzeige

Grundsätzlich bietet das Compute Module 3 die gleichen Anschlüsse wie ein Raspberry Pi. Allerdings sind diese in Form von Kontakten auf der Platine ausgeführt. Die Anzahl der Kontakte und Abmaße der Platine entsprechen denen eines SO-DIMM-Speicherriegels (68 x 31 mm) - die Kompatibilität ist allerdings rein mechanisch, ansonsten gibt es keine Gemeinsamkeiten mit einem Speicherriegel.

  • Compute Module 3 - Front (Bild: RS Components)
  • Compute Module 3 Lite - Rückseite (Bild: RS Components)
Compute Module 3 - Front (Bild: RS Components)

Zu Entwicklungszwecken wird auch ein Breakout-Board angeboten, das die Kontakte in Form von Pins und entsprechenden Anschlüssen ausführt. Es bietet unter anderem einen HDMI- und USB-Anschluss sowie einen Mikro-SD-Kartenslot.

Mit dem originalen Compute Module ist das neue Modul grundsätzlich kompatibel. Allerdings wird im Datenblatt darauf hingewiesen, dass das Compute Module 3 einen Millimeter höher ist und mehr Strom benötigt als das Original.

Das Compute Module 3 kostet rund 38 Euro, die Lite-Version 31 Euro. Das Breakout-Board ist zum Preis von rund 135 Euro erhältlich. Das originale Compute Module ist weiterhin zum Preis von rund 31 Euro verfügbar. Alle drei Modelle sollen mindestens bis Januar 2023 verfügbar sein.

Das Compute Module wurde 2014 eingeführt, nachdem Hersteller zunehmend Raspberry Pis in Steuerungsanlagen und fertigen Produktion verbauten. So hat NEC angekündigt, Compute-Module in einige Monitormodelle zu integrieren, auch für Steueranlagen gibt es mittlerweile serienmäßige Angebote auf Basis des Compute-Moduls.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 17. Jan 2017

trage das in /etc/fstab ein: tmpfs /tmp tmpfs defaults,noatime,nosuid,size...

Golressy 16. Jan 2017

Kommt bald auch wieder eine Micro-Variante? Die sind schön klein und lassen sich einfach...

M.P. 16. Jan 2017

... Compute-Module in einige Monitormodelle zu integrieren, Endlich wieder "nackte" X...

Mandrake0 16. Jan 2017

für den anvisierten markt ist der preis vollkommen in ordung. andere hersteller wären z...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  4. Device Insight GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

  1. Re: Grundschulhumor?

    RickRickdiculou... | 19:52

  2. Re: Versprochenen Mindestbandbreiten?

    Der Held vom... | 19:51

  3. Re: pöhsen? Ernsthaft?

    hg (Golem.de) | 19:50

  4. Und wird es Windows7-Treiber geben?

    lahmbi5678 | 19:49

  5. Re: Anstand?

    Ach | 19:48


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel