• IT-Karriere:
  • Services:

Raspberry Pi 3: Neuer Bastelrechner ist verfügbar

Das Raspberry Pi 3 hat einen schnelleren Prozessor und WLAN. An den sonstigen Daten ändert sich nichts, auch der Preis unterscheidet sich kaum von dem des Vorgängers.

Artikel veröffentlicht am ,
Raspberry Pi 3
Raspberry Pi 3 (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Die Raspberry Pi Foundation hat am 29. Februar 2016 das neue Raspberry Pi 3 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Auf dem Bastelrechner kommt ein neuer Prozessor zum Einsatz: der BCM2837 von Broadcom. Er hat vier Kerne basierend auf der ARM-Cortex-53-Architektur und unterstützt deren 64-bittigen Befehlssatz. Die Kerne können mit bis zu 1,2 GHz getaktet werden. Die WLAN-Funktion wird über den Broadcom-Chip BCM43438 bereitgestellt. Der Chip kommt bereits im offiziellen WLAN-USB-Dongle für das Raspberry Pi zum Einsatz. Der Chip auf dem Raspberry Pi 3 scheint aber nicht über USB angebunden zu sein. Außerdem verfügt der Rechner über Bluetooth 4.1. Die neuen Merkmale erfordern mehr Strom, offiziell benötigt der neue Rechner jetzt ein 2,5-Ampere-Netzteil.

  • Raspberry Pi 3 (Foto: Raspberry Pi Foundation)
Raspberry Pi 3 (Foto: Raspberry Pi Foundation)

Die übrigen Daten entsprechen denen des Raspberry Pi 2: Der Rechner hat 1 GByte RAM und vier USB-2.0-Ports. Videosignale werden per HDMI ausgegeben. Der 10-/100-MBit-Ethernet-Anschluss ist weiterhin per USB angeschlossen. Die Stromversorgung erfolgt per Micro-USB-Anschluss. Die Belegung der GPIO-Leiste mit 40 Pins bleibt ebenfalls gleich. Als GPU sind im Prozessor zwei Video-Core-IV-Kerne von Broadcom verbaut.

Neues Release von Raspbian

Mit der Vorstellung des neuen Rechners ist auch ein neues Release von Raspbian, der Linux-Distribution für das Raspberry Pi, verfügbar. Obwohl die bisherigen Distributionen für das Raspberry Pi grundsätzlich lauffähig sind, könnte zumindest der WLAN-Chip einen neuen Treiber benötigen.

Das Raspberry Pi 3 kann bereits bei vielen Händlern bestellt werden, wie zum Beispiel bei Watterot und RS Components. Der Preis in Deutschland beträgt zwischen 40 und 45 Euro. Die bisher verfügbaren Modelle sollen weiterhin lieferbar sein.

Erste Details zum neuen Raspberry Pi wurden bereits vor einigen Tagen bekannt, nachdem Bilder und Prüfberichte zum Rechner auf der FCC-Webseite veröffentlicht worden waren.

Mittlerweile haben wir einen ersten Test mit dem Raspberry Pi 3 durchgeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)

Golressy 05. Mär 2016

Ich bekam bisher den PI 1 B für 35. Den PI 2 sogar für 32 (2 Monate nach...

Golressy 05. Mär 2016

Schalte beide zusammen. 4A ;-) Müsste man mit jedem Y-Kabel, dass eigentlich für USB...

SeppKrautinger 02. Mär 2016

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1Wjzbu90l6eCEW1w6ar9NtfyDBQrSPILQL5MbRSpYSzw/edit...

mborus 02. Mär 2016

Es gibt eine Wolfson/Cirrus Audio Karte, die man auf den Pi aufstecken kann und die einen...

DonaldDuck 01. Mär 2016

Ja, ich habe multiwan als bonding verstanden. Zwei wlan Stücks und einen LAN Adapter mit...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /