Fazit und Verfügbarkeit

Das Raspberry Pi 2 Modell B ist bei einer Vielzahl von Händlern wie Watterott und RS Components bereits verfügbar beziehungsweise kurzfristig lieferbar. Die Preise liegen zwischen 30 und 40 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. FPGA-Entwickler (m/w/d)
    Blazejewski MEDI-TECH GmbH, Sexau
Detailsuche

Das Raspberry Pi 2 ist erwartungsgemäß schneller als das Pi 1 - solange keine Datei- oder aufwendigen Grafikoperationen zu bewältigen sind. Dann fühlt sich das Raspberry Pi 2 stellenweise immer noch unangenehm zäh an. Für den Einsatz als Mediencenter sind wir für die Zukunft allerdings optimistisch - einzig die aktuelle Full-HD-Performance macht noch etwas misstrauisch.

Da das Pi 2 Modell B in Größe und Aufbau identisch ist mit dem Pi 1 Modell B+, kann auf bestehende Gehäuseangebote und Erweiterungen zurückgegriffen werden, benötigt werden wahrscheinlich nur neu kompilierte Treiber. Wer nicht selbst kompilieren will, muss allerdings eventuell noch einige Tage warten, bis aktualisierte Distributionspakete bereitstehen.

Es gibt für ein paar Euro mehr Bastelrechner, die insgesamt leistungsfähiger sind, mit SATA- und GBit-Ethernet-Anschluss - welche auch mit einem leistungsstarken Prozessor besser harmonieren. Doch gerade unsere zeitgleiche Erfahrung mit den Banana-Pi-Modellen zeigt, dass eine vernünftige Softwareunterstützung mehr wert sein kann als einige Prozent mehr Leistung auf dem Papier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Prozessor schneller, Ethernet etwas schneller
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


BeEnvy 03. Mär 2015

Hallo, toller Beitrag, schön auf den Punkt gebracht. Ich teile eine Wohnung mit meiner...

EaglePsyX 22. Feb 2015

Mal einige Messdaten im Bezug auf einem Serverbetrieb http://webdesign.online-arts.de...

Moe479 21. Feb 2015

usb2.0 hat theoretisch bis zu 480Mbit/s und der praxis sinds so ca. 250Mit/s, also ca...

jose.ramirez 16. Feb 2015

Ich habe nun endlich meinen Atom 330 basierten HTPC mit ION Chipsatz durch den Raspberry...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheit
FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
Artikel
  1. Open Data: GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten
    Open Data
    GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten

    Eine bayerische Behörde erstattete Anzeige gegen Journalisten und andere, die amtliche Geodaten veröffentlicht hatten. Die GFF klagt dagegen.

  2. Lieferdienste: Getir übernimmt Gorillas für 1,2 Milliarden US-Dollar
    Lieferdienste
    Getir übernimmt Gorillas für 1,2 Milliarden US-Dollar

    Am Ende der Verhandlungen sind die Marktbewertungen von Getir und Gorillas wieder etwas gestiegen, liegen aber immer noch unter früheren Werten.

  3. Phantom Liberty: In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler
    Phantom Liberty
    In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler

    Der von Keanu Reeves dargestellte Johnny Silverhand ist nicht der einzige Star: In der Erweiterung von Cyberpunk 2077 tritt Idris Elba auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /