Prozessor schneller, Ethernet etwas schneller

In unserer Tabelle sind ausgewählte Werte der Benchmarks aufgeführt und das Gesamtergebnis. Die reine Rechenleistung repräsentieren die Dhrystone- (Integer-Leistung) und Whetstone-Werte (Fließkomma-Leistung). Der Pipe Troughput zeigt an, wie schnell Daten zwischen Prozessen ausgetauscht werden können. Die beiden Shell-Skript-Werte geben Auskunft, wie gut ein System Multitasking beherrscht.

Wir haben zum Vergleich auch noch den Banana Pi mit aufgenommen. Um möglichst gleiche Bedingungen zu schaffen, nutzten wir auch hier einen Raspbian-Build (Kernel 3.4, gcc 4.6.3), der aber offensichtlich nie richtig angepasst wurde. Unixbench erkennt 0 CPUs - und startet keinen Multi-Core-Test. So zeigt sich nebenbei, dass eine gute Softwareanpassung mehr wert sein kann als die reine Jagd nach mehr Megahertz.

Raspberry Pi 1Raspberry Pi 2 - Ein KernRaspberry Pi 2 - Vier KerneBanana Pi - Ein Kern
Dhrystone142,2253,21014,4246,3
Whetstone48,390,6361,688,2
Pipe Throughput120,9139,1553,1112,8
Shell Script (einzeln)95,7278,3626,9205.4
Shell Script (8 parallel)84,6552,1583,1297.0
Gesamt89,3174,6440,1148.1
Raspberry Pi - Benchmark

Die Messwerte der Benchmarks sind eindeutig: Selbst wenn nur ein ARMv7-Kern des Pi 2 benutzt wird, ist er fast doppelt so schnell wie der einzelne ARMv6-Kern des Raspberry Pi 1. Kommen alle vier Kerne zum Einsatz, ist das Raspberry Pi 2 meist 4- bis 5-mal so schnell wie das Pi 1.

Dabei gilt zu beachten, dass es sich hier um theoretische Werte handelt. In der Praxis macht sich leider wie bereits angedeutet die schlechte Performance bei Dateioperationen auf der Micro-SD-Karte stark bemerkbar. Das fällt beim Pi 2 erst recht auf, da nun nicht mehr der Prozessor für Wartezeiten verantwortlich gemacht werden kann. Gerade durch den starken Prozessor wäre ein Flashspeicher auf dem Board oder ein durch SATA angebundener Massenspeicher wünschenswert.

Die gemessene Netzwerkbandbreite erfreut, mit circa 94,5 MBit pro Sekunde kommt das Raspberry Pi 2 nahe an den maximalen, theoretischen Wert des 100-MBit-Ethernet-Anschlusses. Das Pi 1 kommt nur auf 72 MBit pro Sekunde.

Raspberry Pi 2 vs. Banana Pi M2

Ursprünglich wollten wir im Rahmen dieses Artikels das Raspberry Pi 2 mit dem Banana Pi M2 vergleichen und nicht mit dem Vorgängermodell des Banana, denn der M2 ist potenziell der Konkurrent schlechthin. Der neue Banana Pi M2 besitzt einen Allwinner A31S, ebenfalls ein vierkerniger ARMv7-Prozessor, mit 1 GByte RAM. Er wird voraussichtlich einen ähnlichen Preis wie das Raspberry haben oder sogar billiger sein - besitzt allerdings einen Gigabit-Ethernet-Anschluss. Zwar wird er noch nicht regulär verkauft, auf Nachfrage können Interessenten allerdings bereits eine begrenzte Menge Vorserienmodelle direkt beim Hersteller erwerben.

Recht überraschend erschien nur wenige Stunden vor der offiziellen Bekanntgabe des Raspberry Pi 2 erstmalig ein Raspbian-Build für den M2 - bis dahin gab es nur Android 4.4. Die Raspbian-Beta unterstützt allerdings aktuell weder USB noch Ethernet. So haben wir vorerst darauf verzichtet, ihn in den Test einzubeziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Problemloses MultitaskingFazit und Verfügbarkeit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


BeEnvy 03. Mär 2015

Hallo, toller Beitrag, schön auf den Punkt gebracht. Ich teile eine Wohnung mit meiner...

EaglePsyX 22. Feb 2015

Mal einige Messdaten im Bezug auf einem Serverbetrieb http://webdesign.online-arts.de...

Moe479 21. Feb 2015

usb2.0 hat theoretisch bis zu 480Mbit/s und der praxis sinds so ca. 250Mit/s, also ca...

jose.ramirez 16. Feb 2015

Ich habe nun endlich meinen Atom 330 basierten HTPC mit ION Chipsatz durch den Raspberry...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /