• IT-Karriere:
  • Services:

Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November

Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

Artikel veröffentlicht am ,
Raptor 27
Raptor 27 (Bild: Razer)

Nachdem Razer das Raptor 27 im Januar 2019 vorgestellt hat, folgt bald die Veröffentlichung: In Nordamerika erscheint das PC-Display im nächsten Monat, die Auslieferung soll am 11. November starten. Wie es der Name impliziert, ist das Raptor 27 ein 27-Zoll-Bildschirm, der eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln bei einer Bildfrequenz von 144 Hz aufweist. Das Panel ist für HDR10 ausgelegt, genauer für das wenig helle HDR400.

Stellenmarkt
  1. Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter

Als Panel verbaut Razer ein IPS- statt ein TN- oder ein VA-Modell. Die Helligkeit gibt Razer ergo mit 420 cd/m² an, der Kontrast des IPS-Displays beträgt laut Hersteller immerhin 1.000:1 und der weite DCI-P3-Farbraum soll zu 95 Prozent abgedeckt werden. Das Raptor 27 unterstützt Adaptive Sync bei 48 Hz bis 144 Hz, was von AMD als Freesync und von Nvidia als G-Sync Compatible umgesetzt wird. Der Bildschirm hat eine Motion-Blur-Reduktion und eine Overdrive-Funktion integriert.

Razer verwendet einen Stoffüberzug auf der Rückseite des Raptor 27, zudem ist das Display höhenverstellbar und neigbar. Letzteres geht so weit, dass das Panel waagerecht steht und so die Anschlüsse sehr einfach zu erreichen sind. Neben HDMI 2.0b gibt es Displayport 1.4 sowie USB Type C mit Displayport-1.4-Alternate-Mode und einen USB-3.0-Hub mit zwei Ports, dazu eine 3.5-mm-Klinke für Audio. Die Anschlüsse werden allerdings nicht zwingend direkt genutzt, sondern Razer legt angewinkelte grüne Verlängerungskabel bei, um die Ports nach hinten durch den Standfuß zu führen. Dieser hat eine RBG-Unterbodenbeleuchtung, die mit der Synapse-3-Software gesteuert wird.

Das Raptor 27 kostet 700 US-Dollar, wie üblich kommen in den USA noch Steuern hinzu, die sich je nach Bundesstaat unterscheiden. Die Garantie beträgt ein Jahr. Ob und wann Razer das Display nach Deutschland bringe, teilte der Hersteller bisher nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Prypjat 23. Okt 2019

Du meinst wohl, kein Visa, kein kauf. ^^


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

      •  /