Abo
  • Services:
Anzeige
RapidE
RapidE (Bild: Aston Martin)

RapidE: Aston Martin kündigt erstes Elektroauto für 2019 an

RapidE
RapidE (Bild: Aston Martin)

2019 kommt der RapidE auf den Markt. Der erste elektrisch angetriebene Sportwagen von Aston Martin soll aber nur in geringer Auflage auf Basis des Rapide mit Verbrennungsmotor erscheinen.

Der britische Luxusautomobilhersteller Aston Martin will sein erstes Elektrofahrzeug ab dem Jahr 2019 verkaufen. Aston Martin arbeite beim RapidE mit Williams Advanced Engineering zusammen, teilte das Unternehmen mit. Ein Spin-off der Williams F1-Mannschaft hat unter anderem Akkus für die Formel E entwickelt und ist technischer Partner für Vanda Electrics und dessen Supersportwagen Dendrobium.

Anzeige

Da nur 155 RapidE gebaut werden, kann keine maßgeschneiderte Elektroauto-Plattform entwickelt werden. Deshalb wird Aston Martin das Elektroauto auf Basis des Rapide bauen. Die viertürige Sportlimousine nutzt normalerweise einen V12-Motor mit sechs Litern Hubraum, der durch einen Elektroantrieb ersetzt wird. Das Aluminium-Chassis soll den Einbau der Akkus ermöglichen, ohne dass die Gewichtsverteilung, das Innenraumvolumen oder die Kofferraumkapazität verändert werden.

  • Aston Martin RapidE (Bild: Aston Martin)
  • Elektromotor des Aston Martin RapidE (Bild: Aston Martin)
Elektromotor des Aston Martin RapidE (Bild: Aston Martin)

Die britische Automarke sieht ihre Zukunft nicht nur bei Zwölfzylindermotoren, sondern auch in Luxussportwagen mit Elektroantrieb. Der Elektroantrieb ermögliche es Aston Martin nicht nur, weiterhin Autos mit Zwölfzylinder zu bauen, sagte Firmenchef Andy Palmer der Zeitschrift Automobil Produktion im Mai 2017. Auch die Kunden warteten auf einen Aston Martin mit Elektroantrieb.

Darüber hinaus teilte Aston Martin bisher kaum etwas über das Elektrofahrzeug mit, das Berichten zufolge mit Allradantrieb ausgerüstet ist und rund 800 PS bietet. Über Twitter gab Palmer bekannt, das Fahrzeug erreiche 250 km/h.


eye home zur Startseite
Ach 29. Jun 2017

Heiß begehrt ist der Wagen tatsächlich. Hat in vielen Tests hervorragend abgeschnitten...

Ach 28. Jun 2017

Ein umgebauter Premiumverbrenner, schwierig. Audi ist damals am Versuch gescheitert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    misfit | 18.11. 23:57

  2. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    sg-1 | 18.11. 23:56

  3. Re: Von 74 Milliarden Investitionen insgesamt...

    WonderGoal | 18.11. 23:26

  4. Re: Laufen die Kunden davon?

    bombinho | 18.11. 23:26

  5. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    cyro | 18.11. 23:22


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel