Ransomware: Wenn Mirai und Wanna Cry sich zusammentun

Eine Sinkhole-Domain war in der Lage, die Wanna-Cry-Angriffe zwischenzeitlich zu stoppen - steht aber selbst unter Beschuss. In der Spitze sollen Angriffe des Mirai-Botnetzes ein Volumen von mehr als 20 GBit/s gehabt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine IP-Kamera
Eine IP-Kamera (Bild: Pierre Kim)

Hacker versuchen derzeit offenbar, die Ausbreitung der Wanna-Cry-Ransomware erneut zu beschleunigen. Dazu attackieren sie die von einem britischen Sicherheitsforscher registrierte Kill-Switch-Domain mit Hilfe unsicherer IoT-Geräte, wie Wired berichtet. Dabei verwenden die Angreifer eine angepasste Version des Mirai-Botnets, das im vergangenen Jahr für zahlreiche große Angriffe genutzt wurde, bei denen mehrere bekannte Internetseiten und Dienste lahmgelegt wurden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    Prinzing Pfeiffer GmbH, Blaubeuren
  2. Referent Servicemanagement (m/w/d)
    EVH GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Ein Sicherheitsforscher mit dem Pseudonym Malwaretech hatte die Wanna-Cry-Malware analysiert und darin Hinweise auf eine Domain gefunden. Diese stellt einen recht primitiven Versuch dar, herauszufinden, ob die Software in einer Sandbox ausgeführt wird oder nicht. Malware-Autoren versuchen regelmäßig, die Ausführung ihrer Software in der Sandbox von Antivirenherstellern zu verhindern, um eine Entdeckung zu verlangsamen. Nach der Registrierung der Domain verlangsamte sich die Ausbreitung von Wanna Cry zunächst deutlich.

DDOS auf die Sinkhole-Domain

Seit der Registrierung der Domain versuchen Angreifer nun, die dahinterliegende Infrastruktur mit Hilfe von DDOS-Angriffen vom Netz zu nehmen. Dazu nutzen sie den Quellcode von Mirai. Das Botnetz übernimmt unsicher konfigurierte IoT-Geräte, meist per Standardlogin, und startet dann Angriffe auf Webseiten und Dienste.

Wenn die Domain durch die Angriffe vom Netz genommen würde, würden die Infektionen wohl nicht sofort schlagartig wieder ansteigen - denn infizierte Clients scannen erst nach 24 Stunden erneut nach neuen Opfern. Auch im Falle eines Neustarts wird nach neuen verwundbaren Rechnern gesucht.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Unklar ist, ob die Angriffe von den Urhebern der Malware selbst oder von anderen Gruppen ausgehen. Die Angriffe auf die Sinkhole-Domain sollen in der Spitze ein Volumen von 20 GBit/s erreicht haben. Die Wanna-Cry-Ransomware verbreitet sich über eine Sicherheitslücke aus dem Shadowbroker-Dump, die Schwachstellen im SMB-Dienst von Windows ausnutzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und Android 12
Googles halbgare Android-Update-Schummelei

Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Open RAN: Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz
    Open RAN
    Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz

    Erstmals legt 1&1 United Internet ausführlich offen, wie sein eigenes Mobilfunknetz aussehen soll und warum es komplett anders sein wird.

  3. Apple: Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte
    Apple
    Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte

    Erste Käufer des neuen Macbook Pro berichten von einer schlechten Software-Anpassung. So legt sich die Notch über Menüs oder den Mauszeiger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Switch OLED 369,99€ • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /