Abo
  • Services:

Ransomware: Locky kommt jetzt auch über Jscript

Eine Spam-Kampagne verteilt die Locky-Ransomware jetzt auch über Jscript-Anhänge in E-Mails - die angeblich von einem Wursthersteller kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Wursthersteller hat nichts mit den Rechnungen zu tun - und warnt auf seiner Webseite.
Der Wursthersteller hat nichts mit den Rechnungen zu tun - und warnt auf seiner Webseite. (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Ransomware Locky grassiert derzeit in Deutschland - zeitweise gab es mehr als 5.000 Infektionen pro Stunde. Jetzt ist ein neuer Verbreitungsweg der Malware aufgetaucht - Nutzer bekommen Spam-Mails mit einem Jscript-Anhang. Die E-Mails enthalten vorgeblich Rechnungen und stammen angeblich von einem mittelständischen Wursthersteller aus Ludwigslust.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die E-Mails enthalten eine Zip-Datei, die wiederum eine Jscript-Datei beinhaltet. Klicken Nutzer diese Datei an, wird Locky installiert. Die Datei selbst enthält keinen Schadcode, sondern lediglich einen obfuskierten Downloader. Um den Code unleserlich zu machen, nutzen die Angreifer offenbar eine String-Obfuskation, die Unicode-Befehle in Listen versteckt.

  • Der Wursthersteller warnt vor der Spam-Mail auf seiner Webseite. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Spam-Mail enthält eine Zip-Datei. (Bild: Kevin Beaumont)
  • Der Javascript-Code ist obfuskiert. (Bild: SANS Institute/Didier Stevens)
  • Auch diese Locky-Version enthält eine Anleitung zum Entsperren der Daten. (Bild: Kevin Beaumont)
Der Wursthersteller warnt vor der Spam-Mail auf seiner Webseite. (Screenshot: Golem.de)

Weil die Jscript-Datei nur den Downloader ausführt, wurde sie von Antivirenprogrammen zunächst nicht als Virus erkannt. Ist Locky nachgeladen, wird das Programm ausgeführt und verhält sich danach entsprechend der vorher verbreiteten Version: Alle Dateien auf dem Rechner, aber auch jene auf per USB oder Netzwerk verbundenen Speichermedien, werden verschlüsselt. Locky fordert dann ein Lösegeld von 0,5 Bitcoin - derzeit etwa 190 Euro. Wer die Infektion des Rechners feststellt, aber schnell genug reagiert, kann unter Umständen noch unverschlüsselte, von Windows angelegte Schattenkopien retten. Mit spezieller Software können diese wiederhergestellt werden, wenn die betroffene Festplatte an einem sauberen Gerät gemountet wird.

Wursthersteller wird von Locky-Opfern angerufen

Der angebliche Rechnungssteller aus Ludwigslust hat derzeit unter der Phishing-Mail zu leiden - denn das Unternehmen existiert tatsächlich. Seitdem die E-Mails am Freitag erstmals aufgetaucht sind, wird das Unternehmen von Locky-Opfern angerufen und angeschrieben, wie ein IT-Verantwortlicher des Unternehmens heise.de sagte. Einige Opfer wollen sogar Schadenersatzforderungen geltend machen - obwohl das Unternehmen nichts mit der Verbreitung oder Entwicklung der Malware zu tun hat. Auf der Homepage des Unternehmens wird derzeit daher vor dem Öffnen des Anhangs gewarnt.

Nachtrag vom 24. Februar 2016, 15:55 Uhr

Ursprünglich hatten wir geschrieben, dass es sich um eine Javascript-Datei handelt. Tatsächlich hat die Datei die Endung .js - ist aber eine Jscript-Datei. Wir haben das im Text jetzt korrigiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 47,99€ (Bestpreis!)
  4. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

paranoidandroid 25. Jun 2016

Aktualisieren: ShadowExplorerhttp://www.shadowexplorer.com/ und dieser Anleitunghttp...

Petterson 09. Mär 2016

... mit einer js datei in einem zip. https://gist.github.com/danieltroger...

.hiro 25. Feb 2016

Neben diesem Fax, hatte ich auch noch eine Rechnung von Winvest mit Locky .h

v2nc 25. Feb 2016

Anti VM/Sandbox ist eins von vielen Features eines sogenannten "Trojaner Baukastens...

Bogggler 24. Feb 2016

Teslacrypt wurde ja offenbar auch über driveby verbreitet. Gibts da schon nähere Infos?


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /