Ransomware: Katastrophenfall in Anhalt-Bitterfeld aufgehoben

Nach dem Ransomware-Angriff auf Anhalt-Bitterfeld bleibt noch viel zu tun. Normalzustand werde erst im Laufe des ersten Halbjahres erreicht.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Kreisverwaltung von Anhalt-Bitterfeld ist in Köthen.
Die Kreisverwaltung von Anhalt-Bitterfeld ist in Köthen. (Bild: Ralf Lotys (Sicherlich), Wikimedia/CC-BY-SA 2.5)

Nach mehr als einem halben Jahr hat der Landkreis Anhalt-Bitterfeld den zuvor ausgelösten Katastrophenfall im Zusammenhang mit dem Ransomwareangriff im vergangen Juli aufgehoben. "Vieles bleibt noch zu tun. Dennoch sind wir jetzt auf einem guten Weg hin zur Normalität", sagte ein Sprecher des Landkreises am Mittwoch. Landrat Andy Grabner (CDU) habe demnach mit Wirkung vom Montagnachmittag den Katastrophenmodus für beendet erklärt. Zuvor hatte die Mitteldeutsche Zeitung darüber berichtet.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Powerplatform & RPA Specialist (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Teamleiter IT - SAP Basis (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten
Detailsuche

Die neu aufgebauten IT-Strukturen stellen demnach die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung in großen Teilen wieder her. Eine Gefährdungslage für die Öffentlichkeit durch massive Einschränkungen in Verwaltungsabläufen bestehe nicht mehr, so der Sprecher. Die weiteren Maßnahmen zur Stabilisierung und endgültigen Errichtung aller digitalen Strukturen rechtfertigten die Aufrechterhaltung eines Katastrophenfalls allerdings nicht weiter. Im Laufe des ersten Halbjahres soll die Struktur wieder vollständig hergestellt sein.

Infolge des Ransomwareangriffs auf die Kreisverwaltung wurde am 9. Juli 2021 der Katastrophenfall ausgerufen. Mehrere Server des Landkreises waren mit einer Ransomware infiziert worden. Dabei wurden Daten verschlüsselt. Nach Zahlung eines Lösegelds sollten diese dann wieder freigegeben werden. Der Landkreis lehnte die Geldzahlung aber ab und konnte daraufhin etliche Dienstleistungen nicht mehr erbringen.

Zwischenzeitlich bat der Landkreis gar um Hilfe von der Bundeswehr. Von dem Fall und dem weiter andauernden Wiederaufbau berichteten auf dem Hackerkongress rC3 Sabine Griebsch, Chief Digital Officer (CDO) im betroffenen Landkreis, und Manuel Atug, Teil der AG-Kritis und des Chaos Computer Clubs (CCC).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


023,-+ 02. Feb 2022

stimmt, bei der Kontaktverfolgung in den Krankheitsverwaltungen ist ja auch die Polizei...

HerrWolken 02. Feb 2022

Nur für Genießer. Als ich Koethen gelesen habe, musste ich direkt nach ein paar Ritter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler im Ukrainekrieg
"Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich"

Bereits im März sprach Golem.de mit zwei IT-Fachkräften aus Kyjiw. So geht es ihnen jetzt, mehr als zwei Monate nach Beginn des Ukrainekriegs.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Entwickler im Ukrainekrieg: Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich
Artikel
  1. Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
    Raumfahrt
    Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

    Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • AMD Ryzen 9 5900X 398€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /