Ransomware: IT-Wiederaufbau in Anhalt-Bitterfeld noch bis zum Jahresende

Drei Monate nach dem Ransomware-Angriff arbeit Anhalt-Bitterfeld weiterhin im Katastrophenmodus und die Systeme laufen nur langsam wieder.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Der Wiederaufbau der IT in Anhalt-Bitterfeld dauert wohl noch deutlich länger als erwartet.
Der Wiederaufbau der IT in Anhalt-Bitterfeld dauert wohl noch deutlich länger als erwartet. (Bild: Michael Sander/CC-BY-SA 3.0)

Gut zwölf Wochen sind seit dem Ransomware-Angriff vergangen und noch immer gilt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld der Katastrophenmodus. Dieser werde auch so lange aufrechterhalten, bis das Netz wiederhergestellt sei, sagte ein Sprecher der Kreisverwaltung der Deutschen Presse-Agentur. Es sei eine "zähe Aufgabe", alles wieder endgültig zum Laufen zu bringen. Man sei aber optimistisch, dass das Thema nicht ins nächste Jahr getragen werde und bis Jahresende abgehakt sei.

Stellenmarkt
  1. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
  2. Specialist* Digital Production Systems
    Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
Detailsuche

Jeder einzelne der rund 1.000 PCs und Laptops musste nach dem Angriff "plattgemacht" werden. Dann mussten die Anwendungen wieder aufgespielt werden. Dabei hatte der Landkreis rund vier Wochen lang Unterstützung durch die Bundeswehr. Jetzt seien die Rechner zwar wieder einsatzbereit, benutzt würden sie dennoch nicht, weil die neue sichere Infrastruktur fehle. Also müssen sich manche Mitarbeiter nach wie vor Computer teilen oder ganz analog arbeiten.

Neue Geräte, Notinfrastruktur, IT-Spezialisten: Das alles hat den Landkreis viel Geld gekostet. Man befinde sich aktuell in einem hohen sechsstelligen Bereich, sagte der Sprecher. Und da komme noch einiges hinzu. Schließlich sind die Arbeiten noch nicht abgeschlossen, auch für Lizenzen braucht der Kreis noch Geld. "Erst mal zahlen wir alles", sagte der Sprecher. Man hoffe aber nachträglich auf Finanzmittel vom Land.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Am 6. Juli waren mehrere Server des Landkreises bei einem Angriff mit Ransomware infiziert worden, bei dem Daten verschlüsselt wurden. Nach einer Geldzahlung sollten die Daten wieder freigegeben werden, der Landkreis lehnte jedoch eine Lösegeldzahlung ab. Seit dem 9. Juli gilt im Landkreis der Katastrophenfall - bundesweit der erste wegen eines Cyberangriffs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

  3. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /