Ransomware: Gezahltes Lösegeld könnte sich 2021 vervielfachen

Eine Behörde hat die Ransomware-Zahlungen in den USA ermittelt. Im ersten Halbjahr 2021 waren es mehr als im gesamten letzten Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Ransomware verschlüsselt Rechner und verlangt Lösegeld.
Ransomware verschlüsselt Rechner und verlangt Lösegeld. (Bild: Katie White/Pixabay)

Allein in der ersten Jahreshälfte 2021 haben Kriminelle mit Ransomware mindestens 590 Millionen US-Dollar mit Ransomware gemacht - und das nur in den USA. Zu diesem Ergebnis kommt die US-Behörde Financial Crimes Enforcement Network (Fincen) in einem Bericht. Das sind schon jetzt deutlich mehr als die 416 Millionen US-Dollar aus dem gesamten vergangenen Jahr 2020.

Stellenmarkt
  1. Webentwickler Online-Konfiguratoren (w/m/d)
    EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co KG, Brilon
  2. Product Owner Cloud Platform (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Dabei handelt es sich nur um die Transaktionen, die in Verdachtsmeldungen von Finanzinstituten identifiziert wurden. Diese sollen durchschnittlich 148.000 US-Dollar umfasst haben, wie das Onlinemagazin The Register berichtet.

Die Analyse der sichtbaren Blockchain-Aktivitäten führt hingegen zu 5,2 Milliarden US-Dollar an Lösegeldzahlungen. Laut dem Bericht dominiert weiterhin Bitcoin die Lösegeldforderungen, wobei einige Kriminelle auch die Digitalwährung Monero bevorzugen. Insgesamt identifiziert der Bericht 68 Ransomwarevarianten und nennt Revil/Sodinokibi, Conti, Darkside, Avaddon und Phobos als die häufigsten.

US-Finanzministerium reagiert auf Bericht

Das US-Finanzministerium reagierte bereits mit Maßnahmen auf den Bericht. So dürfen US-Bürger keine Geschäfte mit der Währungsbörse Suex mehr machen. "Eine Analyse der bekannten Suex-Transaktionen zeigt, dass über 40 Prozent der bekannten Transaktionen von Suex mit illegalen Akteuren in Verbindung stehen", erklärt das Finanzministerium.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem rät das Ministerium in einem aktuellen Hinweis"allen privaten Unternehmen und Bürgern dringend davon ab, Lösegeld- oder Erpressungsforderungen zu zahlen", da dies den Kriminellen Vorschub leiste.

Das sei auch wichtig, weil die Anbieter von Ransomware möglicherweise bereits selbst als verbotene Einrichtungen eingestuft wurden und sich Unternehmen oder Privatpersonen selbst strafbar machen würden, wenn sie diesen Lösegeld bezahlen. Stattdessen empfiehlt das Ministerium sich auf "Abwehr- und Resilienzmaßnahmen zur Verhinderung und zum Schutz vor Ransomware-Angriffen zu konzentrieren".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /