Abo
  • Services:

Ransomware: Badrabbit verbreitete sich auch über Shadowbroker-Exploit

Wieder ein SMB-Exploit, aber nur als Backup für die Verbreitung im Firmennetzwerk: Badrabbit hat offenbar große Ähnlichkeiten mit der NotPetya-Kampagne. In Deutschland gibt es weiterhin nur wenige Opfer.

Artikel veröffentlicht am ,
Badrabbit nutzt auch SMB-Exploits.
Badrabbit nutzt auch SMB-Exploits. (Bild: Talos)

Die Badrabbit-Malware, die Anfang der Woche vor allem Unternehmen in Russland und der Ukraine befallen hat, nutzt offenbar auch Exploits der NSA aus dem Shadowbroker-Dump. Primärer Infektionsvektor sind allerdings Watering-Hole-Angriffe über Webseiten, die gefälschte Flash-Updates ausliefern.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Hamburg
  2. UNIQ GmbH, Holzwickede

Ciscos Talos-Team und die Sicherheitsfirma F-Secure kommen beide zu dem Schluss, dass für die Infektion weiterer Rechner in einem Unternehmen auch Schwachstellen im Server-Message-Block-Protokoll (SMB) verwendet werden. Diese waren auch beim NotPetya-Angriff und bei Wannacry zum Einsatz gekommen. Die Schwachstelle mit dem NSA-Codenamen Eternalromance ist wohl auch deshalb bei Badrabbit präsent, weil große Teile des Codes aus dem NotPetya-Angriff übernommen wurden.

Entschlüsselung soll grundsätzlich möglich sein

Talos geht nach der Analyse der Malware davon aus, dass die gleichen Personen dahinterstecken wie hinter der Nyetya-Malware und die Infektion und die Verbreitungswege langfristig geplant wurden. Badrabbit fordert eine Lösegeldzahlung von 0,5 Bitcoin, Opfer sollen innerhalb von 48 Stunden bezahlen. Anders als bei NotPetya soll es grundsätzlich möglich sein, Dateien wieder zu entschlüsseln. Sicherheitsfirmen und Polizeibehörden warnen aber grundsätzlich davor, zu zahlen, und empfehlen eine gute Backupstrategie.

Vereinzelt wurden auch Badrabbit-Infektionen außerhalb der Ukraine und Russlands gemeldet, auch in Deutschland soll es einige Fälle geben. Eine breite Bedrohung stellt die Ransomware in anderen Ländern aber nicht dar, zumal relativ viel Interaktion der Nutzer erforderlich ist. Infizierte Webseiten lösen einen Download eines angeblichen Flash-Installers aus, der dann vom Nutzer selbst ausgeführt werden muss. Bei Wannacry wurde der Payload automatisch an ungepatchte Windows-Systeme verteilt und auch bei NotPetya wurde eine Schwachstelle zur automatischen Verteilung der Malware ausgenutzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-92%) 0,79€
  3. 31,99€

bombinho 31. Okt 2017

Du kennst das Konzept der Sicherheitszonen im IE und weisst wie man es nutzt? Dann kannst...

bombinho 31. Okt 2017

Gleichwohl ich derlei Dinge schon hier und da gesehen habe, aber noch nicht bei...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /