Ranger XP Kinetic: Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW

Der Ranger XP Kinetic von Polaris ist ein vierrädriger Buggy, der 82 kW Leistung aufweist und zusammen mit dem Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles entwickelt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Ranger XP Kinetic
Ranger XP Kinetic (Bild: Polaris)

Der Polaris Ranger XP Kinetic ist ein elektrisches Utility Vehicle (UTV). Diese Fahrzeuge werden auch als Buggy oder auch als Side-by-Side bezeichnet, was sich auf die Sitzpositionen von Fahrer und Beifahrer bezieht. Der Ranger XP Kinetic ist mit einem Elektromotor mit 82 kW ausgerüstet, der vom Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles stammt.

Stellenmarkt
  1. Cloud-Server-Administrator (m/w/d) Microsoft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Der Ranger XP Kinetic wiegt 568 kg und kann einen Anhänger mit 1.136 kg ziehen. Das Fahrzeug wird mit einem 14,9-kWh-Akku mit einer Reichweite von bis zu 72 km oder einem 29,8-kWh-Akku mit einer Reichweite von bis zu 130 km angeboten.

Das UTV verfügt über einen 7 Zoll großen Infotainment-Bildschirm. Als Zubehör wird eine geschlossene Kabine sowie eine elektrische Heizung angeboten. Das Fahrzeug bietet eine Fernüberwachung per Smartphone, um den Ladezustand zu ermitteln und es zu orten. Der Ranger XP Kinetic ist wahlweise mit einem 3-Kilowatt- oder einem 6-Kilowatt-Ladegerät erhältlich.

Die Preise für den Polaris Ranger XP Kinetic Premium beginnen bei 25.000 US-Dollar, das Modell mit dem größeren Akku wird für rund 30.000 US-Dollar angeboten.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /