Abo
  • Services:

Range Extender: Mazda wankelt sich in die Elektromobilität

Mazda will nur langsam in die Elektromobilität einsteigen und plant für 2020 ein Elektroauto mit Verbrennungsmotor, der den Akku bei Bedarf wieder auflädt. Beim Motor setzt Mazda auf den Wankelmotor, den es früher auch in Sportwagen einbaute.

Artikel veröffentlicht am ,
Wankelmotor
Wankelmotor (Bild: Surreal Name Given/Flickr/CC-BY 2.0)

Mazda will ein Elektroauto mit Wankelmotor als Range-Extender auf den Markt bringen. 2020 soll das Fahrzeug erhältlich sein, wie das japanische Unternehmen mitteilte ( PDF). Die Pläne waren schon vorab im vergangenen Jahr durchgesickert, eine offizielle Bestätigung gab es aber erst jetzt.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Neben dem E-Fahrzeug mit Range-Extender soll den Angaben zufolge außerdem ein reines Elektroauto angeboten werden. Mazda tut es damit BMW gleich und will ein Gegenmittel zur Reichweitenangst anbieten. Der kleine Benziner soll bei fast leerem Akku einspringen und die Reichweite erhöhen. Daher auch der englische Begriff Range Extender. Bei Mazda soll allerdings ein Wankelmotor ohne klassische Zylinder zum Einsatz kommen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass die geräuscharme Rotationstechnologie ideal für den Einsatz im elektrifizierten Antriebsstrang ist. Ein weitere Vorteil soll die Laufruhe fast ohne Vibrationen sein.

Mazda hat viel Erfahrung mit Wankelmotoren, die die meisten anderen Hersteller nicht einsetzen. Das erste Fahrzeug des japanischen Herstellers mit diesem Konstruktionsprinzip von Felix Wankel war der Cosmo Grand Tourer. Er wurde auf der Tokyo Motor Show im Jahr 1963 gezeigt und erst im Jahr 1967 produziert. Das Unternehmen entwickelte mit Hilfe der deutschen Firma NSU Motorenwerke einen Wankelmotor. Mazda setzte den Motor zuletzt im Sportcoupé RX-8 ein. Als dessen Produktion eingestellt wurde, kam kein Nachfolgemodell mehr auf den Markt. Aktuell sind die einzigen Mazdas mit Wankelmotor die Rennwagen des amerikanischen Pro Mazda Championship.

Der Wankelmotor könnte auch mit Flüssiggas betrieben werden und laut einer Patentanmeldung Mazdas zudem als Stromquelle für externe Anwendungen dienen - das Auto als Notstromaggregat. In von Naturkatastrophen geplagten Gebieten ist das sicherlich keine schlechte Überlegung.

Was die Fahrzeuge kosten werden oder wie sie aussehen, verriet Mazda noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

bplhkp 05. Okt 2018

Selbst wenn das Ziel von <100 ¤/kWh für Akkus erreicht wird, hängen immer noch 10.000...

donadi 05. Okt 2018

Dein 3bg hat aber vermutlich keine 3L Hubraum, keine Wandlerautomatik und kein Allrad...

Ach 04. Okt 2018

Mit Diskussionswissenschaften habe ich zwar nichts am Hut, aber immerhin Rückst du mal...

holminger 04. Okt 2018

So wie die beiden sich in den letzten DREI(!) Jahren beim Diesel-Gate ins Zeug gelegt...

giantpanda 04. Okt 2018

Ab wann??? Ist es nicht wesentlich teuerer als der ( leicht lmodifiziert Rasenmäher...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /