Abo
  • Services:

Range Extender: Mazda plant Elektroauto mit Wankelmotor

Mazda will einen Wankelmotor als Reichweitenverlängerer in sein kommendes Elektroauto einbauen. BMW setzt beim i3 ebenfalls auf einen kleinen Verbrennungsmotor. Mazdas E-Auto soll aber erst 2019 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mazda will Elektroauto mit Wankelmotor bauen.
Mazda will Elektroauto mit Wankelmotor bauen. (Bild: Mazda)

Mazda plant ein Elektroauto, das mit einem Wankelmotor als Reichweitenverlängerer (Range Extender) ausgerüstet ist. Der Wagen soll 2019 auf den Markt kommen. Das Fahrzeug soll sich an der Optik des SUV CX-5 orientieren. Allerdings sollten leichtere Materialien eingesetzt werden, berichtete das britische Magazin Autoexpress unter Berufung auf Insiderinformationen.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Mazda setzte den Wankelmotor bei seinem Sportwagen Mazda RX-8 bis 2012 ein. Es war das letzte Serienfahrzeug mit Kreiskolbenmotor. Beim Wankelmotor wird die Verbrennungsenergie ohne den Umweg einer Hubbewegung, wie es bei Hubkolbenmotoren (HKM) der Fall ist, in eine Drehbewegung umgesetzt. Der Vorteil: Es gibt nur wenige bewegliche Teile, und der Motor ist relativ klein. Allerdings ist sein Verbrauch etwas höher als der eines Hubkolbenmotors.

Beim BMW i3 ist der Range Extender ein 2-Zylinder-Benzinmotor, der einen Generator antreibt, der den Akku lädt. Der wassergekühlte Zweizylinder-Reihenmotor hat 650 Kubikzentimeter Hubraum und 38 PS (28 kW). Der Range Extender kostet 4.500 Euro zusätzlich.

Mazda will zudem sein Plug-in-Hybrid-Angebot ab 2021 ausbauen. In Japan gibt es den Mazda 3 seit 2013 in dieser Kombination. In Deutschland wird das Fahrzeug so nicht angeboten. Allerdings gibt es hierzulande einen Mazda 3 mit i-Eloop-Technik. Wird das Fahrzeug gebremst oder im Schubbetrieb bewegt, wandelt ein Generator die kinetische Energie in elektrische um und speichert diese in einem Kondensator. Sie versorgt dann die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Anonymer Nutzer 29. Mär 2017

Mein Onkel hatte nach nur 75.583 KM ein Motorschaden, trotz durchgehend eingehaltener...

Der Spatz 28. Mär 2017

Noch Schlimmer: Ich wusste gar nicht, das mein Diesel ein Elektro Auto ist. Vorne im...

Niaxa 28. Mär 2017

Die Verbräuche kann ich so bestätigen. Hatte auch mal einen. Da kommt aber auch wirklich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /