Abo
  • Services:

Ramstein: USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

Von der US Air Base Ramstein aus sollen die USA ihren weltweiten Drohnenkrieg steuern. Die Piloten säßen zwar in den USA, die Signalweiterleitung soll jedoch nach einem Medienbericht über Deutschland erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Lenkwaffen bestückte MQ-9A "Reaper" der U.S. Air Force
Mit Lenkwaffen bestückte MQ-9A "Reaper" der U.S. Air Force (Bild: US Air Force /Gemeinfrei)

Nach einem Bericht des Spiegel werden "praktisch alle Drohnenangriffe der Air Force über Ramstein abgewickelt". Den Materialien zufolge, die dem Nachrichtenmagazin vorliegen, werden von dort aus Steuerungsdaten an die Drohnen übermittelt. In Rheinland-Pfalz unterhalten die USA mit Ramstein den größten Militärstützpunkt außerhalb des eigenen Landes.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zu den Informationen soll nicht nur das deutsche Magazin, sondern auch das Internetportal "The Intercept" Zugang haben. Die Unterlagen stammen nach Angaben des Spiegel aus US-amerikanischen Geheimdienstkreisen, sie sollen im Juli 2012 ausgefertigt worden sein.

Der Spiegel zitiert die anonyme Quelle mit den Worten: "Ohne Ramstein könnte keine der Drohnen gesteuert werden - jedenfalls nicht in der bisher geübten Weise."

Der frühere Drohnen-Pilot Brandon Bryant sprach am Freitag auf dem Symposium "Eyes from a Distance" in Berlin und bestätigte, dass die US-Basis als zentraler Informationsknoten dient. Vor jedem Flug habe geklärt werden müssen, ob die erforderliche Funkverbindung stabil sei.

Ob die Bundesregierung darüber informiert ist, ist nicht sicher. Bislang bestritt die Bundesregierung frühere Gerüchte, nachdem das US-Drohnenprogramm maßgeblich vom deutschen Boden aus ausgesteuert wird. Es gebe keine gesicherten Erkenntnisse und die Amerikaner würden die Auskunft verweigern.

Die Airbase ist kein exterritoriales Gebiet. Offiziell dürfen die USA dort nichts unternehmen, was nicht mit deutschem Recht vereinbar ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 120,84€ + Versand
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Der Held vom... 24. Apr 2015

Den Dank kann ich nur voll und ganz zurückgeben. :-) Mich würde interessieren...

Checki 21. Apr 2015

Also mal ehrlich, das habe ich schon vor Jahren gelesen, genau die gleiche Story. Damals...

cuthbert34 20. Apr 2015

Ich wünschte wir würden mit machen. Ich Kotze, dass wir nur zugucken, wie jeden Tag neue...

cuthbert34 20. Apr 2015

So ein Quatsch. Da hat man nicht mal im Ansatz Lust zu diskutieren...

Der Held vom... 20. Apr 2015

Die Russen wurden von der legitimen afghanischen Regierung gebeten (!) zu intervenieren...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /