Abo
  • Services:
Anzeige
Das BKA hat das Botnetz des Computerwurms Ramnit zerschlagen.
Das BKA hat das Botnetz des Computerwurms Ramnit zerschlagen. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Ramnit-Wurm: BKA schaltet Botnetz mit weltweit Millionen Betroffenen ab

Das BKA hat das Botnetz des Computerwurms Ramnit zerschlagen.
Das BKA hat das Botnetz des Computerwurms Ramnit zerschlagen. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Innerhalb weniger Wochen hat das Bundeskriminalamt ein weiteres Botnetz zerschlagen. Der verantwortliche Computerwurm Ramnit war bereits seit 2011 aktiv.

Anzeige

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat nach eigenen Angaben den in Deutschland gehosteten Teil eines weltweiten Botnetzes deaktiviert. Wie die Behörde am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, gehörte die Aktion zu internationalen Ermittlungen in Großbritannien, Italien und den Niederlanden, die auch von mehreren IT-Firmen unterstützt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen seien weltweit 3,2 Millionen Computersysteme Teil des sogenannten Ramnit-Botnetzes gewesen. Der Ramnit-Wurm soll allein von September bis Dezember 2011 auf rund 800.000 Computern aktiv gewesen sein. Er soll dabei den Zugang zu 45.000 Facebook-Konten erbeutet haben.

Der Ramnit-Wurm galt als Schädling, der vor allem Zugangsdaten etwa für Onlinebanking abgriff. Außerdem wurde er dazu benutzt, in Bankensysteme und Firmennetzwerke einzudringen. Ramnit nutzte ausführbare Windows-Dateien, Office-Dokumente und URLs zur Verbreitung. Dem BKA zufolge gelangte die Schadsoftware im Fall des Ramnit-Botnetzes auf verschiedene Weise auf die Computer, etwa über infizierte Links in E-Mails oder allein beim Besuch von infizierten Webseiten.

"Das Ausmaß dieses Botnetzes, die Anzahl von über drei Millionen Geschädigten sowie die Internationalität des kriminellen Handelns unterstreicht, wie wichtig schlagkräftige nationale wie internationale Kooperationen der Strafverfolgungsbehörden, aber auch Allianzen mit der Wirtschaft sind. Nur so können wir die Bürgerinnen und Bürger vor Cyberkriminellen schützen", sagte BKA-Präsident Holger Münch. Nutzer der infizierten Computer in Deutschland würden in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) von ihren Providern informiert.

Zuletzt hatte das BKA Ende 2014 ein Botnetz zerschlagen. Nach den damals vorliegenden Erkenntnissen waren bis zu 11.000 Computersysteme aus mehr als 90 Staaten Teil des Botnetzes gewesen. Mehr als die Hälfte der infizierten Systeme hätten sich in Deutschland befunden.


eye home zur Startseite
__destruct() 26. Feb 2015

Wohl eher nicht, sie abzuschalten, sondern sie dazu zu bringen, den Zombies zu befehlen...

__destruct() 26. Feb 2015

Was soll das? Ich kann hier überhaupt keinen Zusammenhang erkennen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. G. Umbreit GmbH & Co. KG, Bietigheim-Bissingen
  2. Paco, Eschweiler
  3. Harvey Nash GmbH, Frankfurt am Main oder Berlin
  4. Bundes-Gesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Salzgitter, später Peine


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 49,79€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Alphabet

    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  2. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  3. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  4. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  5. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  6. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  7. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  8. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  9. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  10. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: GUI

    Trollifutz | 22:54

  2. Re: Wenn der Staat etwas macht geht alles schief.

    Tigerf | 22:52

  3. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    spyro2000 | 22:47

  4. Re: T-Systems...

    elf | 22:46

  5. Re: Computermuseen Deutschland

    sskora | 22:46


  1. 22:48

  2. 16:37

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:35

  6. 14:30

  7. 14:00

  8. 13:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel