Abo
  • Services:

Rambo: Granatwerfer aus dem 3D-Drucker

Das US-Militär hat mit Rambo einen 3D-gedruckten Granatwerfer entwickelt. Die zugrundeliegende Technik ermöglicht es, Prototypen in wenigen Tagen statt in Wochen zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-gedruckter Granatwerfer Rambo
3D-gedruckter Granatwerfer Rambo (Bild: US Army Acquisition Support Center)

Rambo (Rapid Additively Manufactured Ballistics Ordnance) ist ein auf Basis der Anbauwaffe M203 entwickelter Granatwerfer, der bis auf Federn und Anbauteile mit dem 3D-Drucker produziert wird. Das schließt auch die Granaten ein.

  • R.a.m.b.o. (US Army Acquisition Support Center)
  • Abgeschossene Granate R.a.m.b.o. (US Army Acquisition Support Center)
  • Alle gedruckten Einzelteile des R.a.m.b.o. (US Army Acquisition Support Center)
R.a.m.b.o. (US Army Acquisition Support Center)
Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Wiesbaden, München oder deutschlandweit (Home-Office)

Der Granatwerfer besteht aus 50 Einzelteilen, die zum Großteil durch einen additiven Herstellungsprozess entwickelt wurden. Die additive Fertigung - üblicherweise als 3D-Druck bezeichnet, beschreibt ein Verfahren, bei dem Materialschichten übereinandergedruckt werden, um ein 3D-Objekt zu erzeugen. Bei dem hier genutzten Kunststoffmaterialien handelt es sich um Photopolymerharze. Auch Zahnärzte verwenden für Kunststofffüllungen solche Materialien.

Einige Bauteile von Rambo - etwa der Lauf, der Abzug sowie der Schlagbolzen und das Verschlussgehäuse - wurden aus härteren Materialien wie Aluminium und Stahl gefertigt. Bei einer Testserie konnten mit Rambo 15 Schuss abgefeuert werden, ohne dass sich danach Materialschäden feststellen ließen. Die Munition selbst wurde ebenfalls mit dem 3D-Drucker erzeugt, wobei es sich um Übungsmunition M781 40mm ohne Explosivmaterialien handelte.

Mit Granatwerfern dieses Typs kann der Schütze Granaten im Einzelschuss abfeuern. Der Einsatz der Produktionstechnik könnte erhebliche Auswirkungen auf die Waffenentwicklung haben, da so Prototypen in wenigen Tagen statt Monaten gebaut werden könnten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€

Teebecher 15. Mär 2017

Genau wie in DE, nicht? Ja, die Prohibition war sehr erfolgreich für Al Capone z.B.

x.adama 15. Mär 2017

Ein Granatwerfer ist eher wie eine Kartoffelkanone zu betrachten. Der Anspruch an das...

Palerider 14. Mär 2017

aus Luft und Hass

Surry 13. Mär 2017

Eine Waffe ist ein gefährlicher Gegenstand, welcher nach bestimmungsgemäßer Verwendung...

pythoneer 13. Mär 2017

Warum das? Explodierende Verschlüsse oder Läufe haben ein erhöhtes Verletzungsrisiko...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /