• IT-Karriere:
  • Services:

RAMBleed: OpenSSH entwickelt Schutz gegen Sidechannel-Angriffe

Mit Angriffen wie RAMBleed konnten SSH-Schlüssel aus dem Arbeitsspeicher ausgelesen werden. OpenSSH hat einen Schutz entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein verschlüsselter Schlüssel
Ein verschlüsselter Schlüssel (Bild: erodriguex)

Im Arbeitsspeicher vorgehaltene Schlüssel werden von OpenSSH in Zukunft besser geschützt. Damit sollen Sidechannel-Angriffe auf den Arbeitsspeicher wie Spectre, Meltdown, Rowhammer und RAMBleed erschwert werden. Hierzu werden die privaten SSH-Schlüssel im Arbeitsspeicher mit einem symmetrischen Schlüssel verschlüsselt. Dieser "wird von einem relativ großen 'prekey' abgeleitet, der aus zufälligen Daten besteht (derzeit 16 KB)", schreibt der OpenSSH-Entwickler Damien Miller.

Stellenmarkt
  1. Analytic Company GmbH, Hamburg
  2. CipSoft GmbH, Regensburg

Angreifer müssten den gesamten symmetrischen Schlüssel mit hoher Genauigkeit wiederherstellen, bevor sie mit ihm den privaten SSH-Schlüssel wiederherstellen könnten, schreibt Miller. "Die aktuelle Generation von Angriffen weist jedoch Bitfehlerraten auf, die dies unwahrscheinlich machen, wenn sie kumuliert auf den gesamten Schlüssel angewendet werden."

Erst kürzlich wurde eine Variante des Rowhammer-Angriffes vorgestellt, mit der sich der Arbeitsspeicher auslesen lässt. Um die praktischen Auswirkungen dieses RAMBleed genannten Angriffes zu demonstrieren, lasen die Entdecker einen RSA-Schlüssel eines OpenSSH-Servers auf einem Linux-System aus. Dabei erleichterte es den Angriff, dass es bei RSA bereits ausreicht, einen privaten Schlüssel nur in Fragmenten zu kennen. Der Rest lässt sich daraus berechnen. Die symmetrische Verschlüsselung der OpenSSH-Schlüssel im Arbeitspeicher soll vor solchen Angriffsszenarien schützen oder sie zumindest deutlich erschweren.

Für die Ewigkeit solle die Absicherung der Schlüssel allerdings nicht sein. "Hoffentlich können wir dies in ein paar Jahren wieder entfernen, wenn die Computerarchitektur weniger unsicher geworden ist", schreibt Miller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Joker86 24. Jun 2019

Siehe Titel, theoretisch müsste ECC damit unsicherer sein?

mifritscher 22. Jun 2019

Zum Buffer: Das Problem ist, dass Speicher nicht eindimensional ist, und man die genaue...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /