• IT-Karriere:
  • Services:

Ralph Lauren: Schlaues T-Shirt mit Smartphone-Anschluss

Mit Ralph Lauren zeigt ein klassischer Markenhersteller aus der Bekleidungsbranche ein Smart-T-Shirt, das biometrische Daten beim Sport erfassen kann. Das helle Hemdchen ist ab sofort auch in Deutschland vorbestellbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Marcos Giron im Tech Polo
Marcos Giron im Tech Polo (Bild: Ralph Lauren)

Unter dem Namen "Polo Tech" stellt der US-Bekleidungshersteller Ralph Lauren ein für den Sport gedachtes T-Shirt vor, das Daten wie Puls, Atemfrequenz und -tiefe sowie die Anzahl der Schritte erfassen können soll. Dazu sind biometrische Silberfasern direkt in den Stoff des Leibchens eingewebt. Das sitzt besonders eng, um möglichst viele Signale vom Rumpf des Sportlers erfassen zu können. Die Technologie stammt von einem kanadischen Unternehmen namens OM Signal.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln

Das Polo Tech soll die Signale per Bluetooth 4.0 an eine für iOS erhältliche App von Ralph Lauren übertragen. Der Sender und der Akku befinden sich zusammen in einem kleinen Zusatz am Hemd, das Ganze soll mit einer Ladung rund 30 Stunden lang funktionieren.

Zu Preis und Verfügbarkeit des Polo Tech macht Ralph Lauren noch keine Angaben. Das Shirt lässt sich auch in Deutschland über die Webseite des Herstellers vorbestellen. In den USA dürfen die Balljungen und -mädchen bei den U.S. Open Tennis Championships damit auftreten. Außerdem trägt es der Jungprofi Marcos Giron beim Training und bei Fotosessions.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Abdiel 27. Aug 2014

Sporttelemetrie

Ben Stan 27. Aug 2014

Ist es schon lange http://www.kolobok.us/smiles/mini/biggrin_mini.gif

tibrob 26. Aug 2014

*Ping*: Deine Hose ist jetzt voll.

Abdiel 26. Aug 2014

Bestell doch einfach direkt bei OMSignal vor. Kann man schon seit Mai in verschiedenen...

Atomlobbyist 26. Aug 2014

Ansonsten wirds nicht gekauft. Das Pferd muss von weitem erkennbar sein.


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /