Rakwon: Nordkorea verwendet eigene Videochat-Software

Die Videotelefonie-Software Rakwon soll in Nordkorea entwickelt worden sein und wird von der Regierung und Unternehmen verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Rund ein Viertel der Bevölkerung Nordkoreas verwendet ein Smartphone.
Rund ein Viertel der Bevölkerung Nordkoreas verwendet ein Smartphone. (Bild: Ed Jones/AFP via Getty Images)

In Nordkorea wird zunehmend die eigene Videochat-Software Rakwon benutzt, wie die Webseite der südkoreanischen Tageszeitung Korea Herald berichtet. Das Programm wird dem Beitrag zufolge nicht nur von Regierungsstellen, sondern auch Organisationen und Unternehmen verwendet.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Developer (w/m/x)
    über duerenhoff GmbH, Münster
  2. SAP CS Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Seit dem Ausbruch der Coronapandemie wird Rakwon in Nordkorea wohl verstärkt eingesetzt. Das Programm soll auch mindestens zwei Mal bei Sitzungen eingesetzt worden sein, an denen der De-facto-Staatschef Kim Jong-un teilgenommen habe.

Rakwon soll mittlerweile recht weit verbreitet in dem abgeschotteten Land sein. Demnach sollen die größten Industrieunternehmen mittlerweile darüber verbunden sein. Dem Korea Herald zufolge wurde die Software bereits 2012 an der Kim-Il-Sung-Universität entwickelt, genaue Details sind allerdings nicht bekannt.

Rakwon wird nur in Nordkorea verwendet

Außerhalb Nordkoreas ist Rakwon nicht zu bekommen. Für internationale Meetings verwenden nordkoreanische Behörden und Unternehmen andere Programme, laut dem Korea Herald unter anderem Voov von Tencent aus China.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    4.-8. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Berichte über neue Informationstechnologie aus Nordkorea. So wurde im Herbst 2020 bekannt, dass das Land ein eigenes mobiles Bezahlsystem für Smartphones plant. Es wird geschätzt, dass lediglich ein Viertel der 25,5 Millionen Einwohner ein Smartphone besitzt.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Über die in dem abgeschotteten Land verwendete Technologie und Software gibt es meist nur spärliche Informationen. 2016 konnten Sicherheitsforscher aber beispielsweise das "Staatstablet" Woolim genauer untersuchen. Die nordkoreanische Linux-Distribution Red Star OS konnte Golem.de 2015 testen, nachdem die Software im Internet aufgetaucht war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /