Rajeev Suri: Nokia-Chef tritt ab

Der angeschlagene Telekommunikationsausrüster Nokia wechselt die Führung aus. Laut einem Bericht soll Nokia zum Verkauf stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Rajeev Suri tritt ab.
Nokia-Chef Rajeev Suri tritt ab. (Bild: Nokia)

Der Vorstandsvorsitzende von Nokia, Rajeev Suri, tritt nach etwas mehr als einem halben Jahrzehnt an der Spitze des finnischen Telekommunikationsausrüsters zurück. Suri wird laut Unternehmensangaben vom 2. März 2020 durch Pekka Lundmark ersetzt, der derzeit noch Chef des Energieversorgers Fortum Oyj ist.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Systemebene
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Chief Digital Officer/CDO (m/w/d)
    über BOLLMANN EXECUTIVES GMBH, Nürnberg (Home-Office)
Detailsuche

Der Wechsel in der Konzernführung findet am 1. September 2020 statt. "Mit der Übernahme von Alcatel-Lucent hinter uns und der 5G-Welt vor uns freue ich mich, dass Pekka zugestimmt hat, sich Nokia anzuschließen", sagte Risto Siilasmaa, Vorstandsvorsitzender des Verwaltungsrats von Nokia. Lundmark habe bewiesen, dass er den Unternehmenswert erhöhen könne und biete "strategische Klarheit und eine hohe finanzielle Performance".

Der 52-jährige Suri hatte laut Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg Probleme, Nokia eine starke Position auf dem Markt für 5G zu verschaffen. Unter Führung von Suri ist der Aktienkurs um mehr als ein Drittel gefallen. Nachdem Huawei komplett vom US-Markt ausgeschlossen wurde, sei es Nokia nicht gelungen, dort erfolgreich aufzutreten. "Nach 25 Jahren bei Nokia wollte ich etwas anderes machen", sagte Suri. "Ich verlasse das Unternehmen mit der Überzeugung, dass eine Rückkehr zu einer besseren Leistung in Sicht ist."

Aufgrund des harten Wettbewerbs hat der Konzern laut einem Bericht begonnen, den Verkauf von Unternehmensteilen bis hin zu Fusionen mit Konkurrenten zu prüfen. Das Unternehmen hatte seinen Ausblick gekürzt und die Dividende im Oktober 2019 ausgesetzt. Nokia rechnet erst 2021 mit einer deutlichen Erholung des Gewinns. Suri räumte am 6. Februar ein, dass sein Unternehmen vor großen Herausforderungen bei der Cash-Generierung stehe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Neues deutsches Mobilfunknetz: 1&1 Mobilfunk hat noch immer keine Antenne installiert
    Neues deutsches Mobilfunknetz
    1&1 Mobilfunk hat noch immer keine Antenne installiert

    Nach neuesten Angaben von 1&1 Mobilfunk soll sich die Ausbaugeschwindigkeit beschleunigen: von null auf mindestens 1.000 in diesem Jahr.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Japan: Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus
    Japan
    Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus

    Nach über 55 Jahren wird Sega sich aus dem Arcade-Geschäft zurückziehen. Wegen der Coronapandemie hatte das Geschäft stark gelitten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /