• IT-Karriere:
  • Services:

Raja Koduri: AMD schafft neue Radeon Technologies Group für Grafikkarten

Mehr Fokus auf Grafikkarte und integrierte Grafikeinheiten: AMD hat die neue Radeon Technologies Group gegründet, geleitet wird sie vom Erfinder der Radeon 9700 Pro. Hintergrund der Umstrukturierung dürfte eine verbesserte Entwicklungsabteilung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Raja Koduri hat unter anderem den R300 entwickelt, die GPU der Radeon 9700 Pro.
Raja Koduri hat unter anderem den R300 entwickelt, die GPU der Radeon 9700 Pro. (Bild: AMD)

AMD hat angekündigt, dass Grafikkarten und integrierte Grafikeinheiten künftig von der neuen Radeon Technologies Group entwickelt werden sollen. Den Vorsitz wird AMDs Grafik-Guru Raja Koduri haben, der direkt an die Chefin Lisa Su berichtet. Die Gründung der Radeon Technologies Group ist einerseits überraschend, denn seit der Übernahme von ATI versuchte AMD, die Grafikkompetenz in alle Abteilungen zu integrieren. Andererseits ist es gerade vor diesem Hintergrund richtig und wichtig, die Grafiktechnik von einer zentralen Stelle aus zu verwalten - genau das passiert nun intern bei AMD.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Die Radeon Technologies Group ist zudem die logische Reaktion auf die aktuelle Situation: AMD hält bei den dedizierten Grafikkarten nur noch ein Fünftel des Marktanteils im ersten Quartal 2015 und Nvidia satte 80 Prozent. Die Idee der einst als Fusion vermarkteten APUs mit integrierter Grafikeinheit konnte bis heute keine signifikanten Marktanteile im Desktop- oder Noteboook-Segment zurückgewinnen. Intel hat AMD mittlerweile bei der Leistung der iGPUs sogar überholt und dürfte den Vorsprung bis Raven Ridge halten.

Von ATI zu Apple zu AMD

Raja Koduri wird als Vorsitzender der Radeon Technologies Group für alle Aufgaben von der Technik bis zum Marketing und der Pressearbeit verantwortlich sein. Koduri war von 2001 bis 2009 bei ATI angestellt und hatte unter anderem den R300-Chip der Radeon 9700 Pro mitgestaltet, die erste DirectX-9-Grafikkarte und einer von ATIs größten Erfolgen. Bis 2013 arbeitete Koduri bei Apple und zeichnete dort für die Power-VR-Grafikeinheiten in den iPhone- und iPad-Chips verantwortlich, bevor er 2013 zurück zu AMD wechselte.

Koduri wirkte an der Mantle-Schnittstelle und der Implementierung von High Bandwidth Memory mit, mehr Einfluss dürfte er auf die 2015 erscheinenden Grafikchips (Arctic Islands) mit FinFET-Fertigung haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-0%) 14,99€
  2. 0,99€
  3. 4,26€

Aslo 14. Sep 2015

Oder einfach mal mehr in Marketing investieren.

Mixermachine 11. Sep 2015

Nja ich denke mal, dir Leute die nur aufgrund der Menge des Speichers kaufen ("Bor 4GB...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /