• IT-Karriere:
  • Services:

Raion: Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Mit sechs Aktionstasten und einem D-Pad statt Analogstick sieht der Raion-Gamecontroller von Razer ziemlich ungewöhnlich aus. Er soll speziell für Kampfgames gebaut sein. Das lässt sich der Hersteller wohl gerne etwas besser bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Raion hat ein ungewöhnliches Tastenlayout.
Der Raion hat ein ungewöhnliches Tastenlayout. (Bild: Razer)

Razer hat den Arcade-Controller Raion vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Gamepad, das speziell für Kampfspiele wie Street Fighter und Mortal Kombat gedacht ist. Deshalb sind auf der rechten Seite des Produktes sechs Buttons zu finden. An der linken Seite verbaut Razer lediglich ein analoges Acht-Wege-D-Pad - in einer Zeit, in der Analogsticks bei eigentlich jedem Controller vorhanden sind.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Die Knöpfe sind mit Dreieck, Viereck, Kreis und Kreuz beschriftet. Razer will seinen Controller nämlich für die Playstation 4 vermarkten. Dafür spricht auch das Touchpad in Anlehnung an den Dualshock-4-Controller. Razers Gamepad soll aber auch mit PCs kompatibel sein. Verbunden wird er über ein drei Meter langes USB-A-Kabel. Ein drahtloser Betrieb ist nicht möglich. An dem 3,5-mm-Klinkenanschluss kann ein Headset am Controller genutzt werden.

Die Tasten sind an von Razer gebauten mechanischen Schaltern befestigt. Diese sollen ein spezielles Eingabegefühl vermitteln. Einzelne Tasten können zudem abgeschaltet werden - je nach aktivem Spiel. In Street Fighter sind beispielsweise Schultertasten durch zusätzliche Tasten auf der Vorderseite nicht notwendig, während herkömmliche Playstation-Spiele nur vier statt sechs Aktionstasten verwenden.

Nicht gerade preiswert

  • Razer Raion (Bild: Razer)
  • Razer Raion (Bild: Razer)
  • Razer Raion (Bild: Razer)
Razer Raion (Bild: Razer)

Das Gehäuse scheint auf den bereits existierenden Controllern Raiju und Raiju Tournament Edition zu basieren. Der Hersteller hat die Tasten allerdings speziell für Fighting Games angepasst. So soll sich das Gamepad auch auf einen Tisch gelegt gut bedienen lassen.

Razer verkauft seinen Raion als spezielles und kompetitives Produkt. Entsprechend ist der Preis mit 110 Euro nicht ganz niedrig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€

plastikschaufel 14. Okt 2019 / Themenstart

Spiel mal ein modernes Kampfspiel mit nem Xbox controller. Das Grauen mit den Sticks.

Hotohori 13. Okt 2019 / Themenstart

Vermutlich wissen die das und stellen entsprechend nur wenig Geräte her, was den Preis...

werpu 12. Okt 2019 / Themenstart

Razer war schon immer überteuerter Schund der über den Gaming Namen zu Apothekerpreisen...

Dampfplauderer 12. Okt 2019 / Themenstart

Prügelspiele, oder halt kurz Prügler

Test_The_Rest 11. Okt 2019 / Themenstart

Es geht ja auch nicht um Kampfspiele, sondern um Kampfgames und da kannste das knicken :D

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /