• IT-Karriere:
  • Services:

Raion: Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Mit sechs Aktionstasten und einem D-Pad statt Analogstick sieht der Raion-Gamecontroller von Razer ziemlich ungewöhnlich aus. Er soll speziell für Kampfgames gebaut sein. Das lässt sich der Hersteller wohl gerne etwas besser bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Raion hat ein ungewöhnliches Tastenlayout.
Der Raion hat ein ungewöhnliches Tastenlayout. (Bild: Razer)

Razer hat den Arcade-Controller Raion vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Gamepad, das speziell für Kampfspiele wie Street Fighter und Mortal Kombat gedacht ist. Deshalb sind auf der rechten Seite des Produktes sechs Buttons zu finden. An der linken Seite verbaut Razer lediglich ein analoges Acht-Wege-D-Pad - in einer Zeit, in der Analogsticks bei eigentlich jedem Controller vorhanden sind.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. CSL Behring GmbH, Marburg

Die Knöpfe sind mit Dreieck, Viereck, Kreis und Kreuz beschriftet. Razer will seinen Controller nämlich für die Playstation 4 vermarkten. Dafür spricht auch das Touchpad in Anlehnung an den Dualshock-4-Controller. Razers Gamepad soll aber auch mit PCs kompatibel sein. Verbunden wird er über ein drei Meter langes USB-A-Kabel. Ein drahtloser Betrieb ist nicht möglich. An dem 3,5-mm-Klinkenanschluss kann ein Headset am Controller genutzt werden.

Die Tasten sind an von Razer gebauten mechanischen Schaltern befestigt. Diese sollen ein spezielles Eingabegefühl vermitteln. Einzelne Tasten können zudem abgeschaltet werden - je nach aktivem Spiel. In Street Fighter sind beispielsweise Schultertasten durch zusätzliche Tasten auf der Vorderseite nicht notwendig, während herkömmliche Playstation-Spiele nur vier statt sechs Aktionstasten verwenden.

Nicht gerade preiswert

  • Razer Raion (Bild: Razer)
  • Razer Raion (Bild: Razer)
  • Razer Raion (Bild: Razer)
Razer Raion (Bild: Razer)

Das Gehäuse scheint auf den bereits existierenden Controllern Raiju und Raiju Tournament Edition zu basieren. Der Hersteller hat die Tasten allerdings speziell für Fighting Games angepasst. So soll sich das Gamepad auch auf einen Tisch gelegt gut bedienen lassen.

Razer verkauft seinen Raion als spezielles und kompetitives Produkt. Entsprechend ist der Preis mit 110 Euro nicht ganz niedrig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)

plastikschaufel 14. Okt 2019

Spiel mal ein modernes Kampfspiel mit nem Xbox controller. Das Grauen mit den Sticks.

Hotohori 13. Okt 2019

Vermutlich wissen die das und stellen entsprechend nur wenig Geräte her, was den Preis...

werpu 12. Okt 2019

Razer war schon immer überteuerter Schund der über den Gaming Namen zu Apothekerpreisen...

Dampfplauderer 12. Okt 2019

Prügelspiele, oder halt kurz Prügler

Test_The_Rest 11. Okt 2019

Es geht ja auch nicht um Kampfspiele, sondern um Kampfgames und da kannste das knicken :D


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /