Abo
  • Services:

Rainloop: Webmail-Client mit Integration in Owncloud

Der Webmail-Client Rainloop benutzt moderne Webtechniken und steht als Standalone-Version oder für die Integration in Owncloud bereit. Die gewählte Creative-Commons-Lizenz ist aber eher ungewöhnlich für ein derartiges Projekt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der minimalistische Webmail-Client Rainloop
Der minimalistische Webmail-Client Rainloop (Bild: Rainloop)

Für den Einsatz des Webmail-Clients Rainloop werden lediglich ein Webserver mit PHP-Unterstützung und einige Erweiterungen für PHP benötigt. Die Verwendung einer externen Datenbank wie MySQL oder PostgreSQL ist lediglich optional und auch nur für Kontaktdaten vorgesehen. Diese geringen Voraussetzungen machen den Betrieb von Rainloop, wenn auch nur zum Test, vergleichsweise einfach.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, München (Home-Office möglich)

Der minimalistische Ansatz wird dadurch erreicht, dass die E-Mails nicht auf dem Rainloop-Server gespeichert, sondern lediglich über eine Direktanbindung an die Server des E-Mail-Providers abgerufen werden. Der gleichzeitige Zugriff auf die Nachrichten verschiedener Accounts kann dabei über Tabs im Browser erfolgen.

Für die Benutzeroberfläche verwendet Rainloop hauptsächlich PHP, daneben werden aber auch noch Javascript und vor allem die Stylesheet-Sprache Less eingesetzt. Der Client unterstützt die Protokolle Imap und SMTP samt SSL und StartTLS. Außerdem vorhanden sind Anbindungen an Facebook, Google, Twitter und Dropbox ebenso wie ein Plugin-System.

Der Webmail-Client steht als einfaches Code-Archiv zum Download über die Webseite bereit, ein PHP-Installer wird ebenfalls angeboten. Rainloop kann auch als Addon in Owncloud verwendet werden. Der Code steht unter der Creative-Commons-Noncommercial-Sharealike 3.0. Dies ist allerdings eher ungewöhnlich. Die CC-Lizenzen werden normalerweise nicht für Software verwendet. Die Einschränkung auf die Verwendung für nichtkommerzielle Zwecke widerspricht zudem klar den Definitionen freier Software durch die Free Software Foundation. Damit kann Rainloop nicht als frei betrachtet werden, auch wenn der Code via Github für jeden zur Verfügung steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 1.299,00€

zZz 26. Jun 2014

Can I apply a Creative Commons license to software? We recommend against using Creative...

Himmerlarschund... 25. Jun 2014

Ja, das wäre dann besagtes tricksen. Aber weißt du, was dann beim zweiten Start passiert...

Atrocity 25. Jun 2014

Roundcube verwende ich bisher, eigentlich cooles Programm, nur die Owncloud Integration...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /