Abo
  • Services:
Anzeige
Der minimalistische Webmail-Client Rainloop
Der minimalistische Webmail-Client Rainloop (Bild: Rainloop)

Rainloop: Webmail-Client mit Integration in Owncloud

Der Webmail-Client Rainloop benutzt moderne Webtechniken und steht als Standalone-Version oder für die Integration in Owncloud bereit. Die gewählte Creative-Commons-Lizenz ist aber eher ungewöhnlich für ein derartiges Projekt.

Anzeige

Für den Einsatz des Webmail-Clients Rainloop werden lediglich ein Webserver mit PHP-Unterstützung und einige Erweiterungen für PHP benötigt. Die Verwendung einer externen Datenbank wie MySQL oder PostgreSQL ist lediglich optional und auch nur für Kontaktdaten vorgesehen. Diese geringen Voraussetzungen machen den Betrieb von Rainloop, wenn auch nur zum Test, vergleichsweise einfach.

Der minimalistische Ansatz wird dadurch erreicht, dass die E-Mails nicht auf dem Rainloop-Server gespeichert, sondern lediglich über eine Direktanbindung an die Server des E-Mail-Providers abgerufen werden. Der gleichzeitige Zugriff auf die Nachrichten verschiedener Accounts kann dabei über Tabs im Browser erfolgen.

Für die Benutzeroberfläche verwendet Rainloop hauptsächlich PHP, daneben werden aber auch noch Javascript und vor allem die Stylesheet-Sprache Less eingesetzt. Der Client unterstützt die Protokolle Imap und SMTP samt SSL und StartTLS. Außerdem vorhanden sind Anbindungen an Facebook, Google, Twitter und Dropbox ebenso wie ein Plugin-System.

Der Webmail-Client steht als einfaches Code-Archiv zum Download über die Webseite bereit, ein PHP-Installer wird ebenfalls angeboten. Rainloop kann auch als Addon in Owncloud verwendet werden. Der Code steht unter der Creative-Commons-Noncommercial-Sharealike 3.0. Dies ist allerdings eher ungewöhnlich. Die CC-Lizenzen werden normalerweise nicht für Software verwendet. Die Einschränkung auf die Verwendung für nichtkommerzielle Zwecke widerspricht zudem klar den Definitionen freier Software durch die Free Software Foundation. Damit kann Rainloop nicht als frei betrachtet werden, auch wenn der Code via Github für jeden zur Verfügung steht.


eye home zur Startseite
zZz 26. Jun 2014

Can I apply a Creative Commons license to software? We recommend against using Creative...

Himmerlarschund... 25. Jun 2014

Ja, das wäre dann besagtes tricksen. Aber weißt du, was dann beim zweiten Start passiert...

Atrocity 25. Jun 2014

Roundcube verwende ich bisher, eigentlich cooles Programm, nur die Owncloud Integration...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Neuenhagen bei Berlin
  3. Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Daimler AG, Ludwigsfelde


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 281,99€
  2. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Freenet TV gibt es auch als monatliches Abo

  2. Betrugsnetzwerk

    Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  3. Innogy

    Energieversorger macht Elektroautos und Hybride zur Pflicht

  4. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken

  5. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  6. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  7. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  8. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  9. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  10. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

  1. Re: Früher...

    Meisterqn | 11:17

  2. Re: Gab's doch schon! - Asus Padfone

    DetlevCM | 11:15

  3. Re: Ach Golem!

    Schnubertus | 11:14

  4. Re: Nicht

    matzenordwind | 11:13

  5. Re: Beschwert ihr euch?

    x2k | 11:12


  1. 09:32

  2. 08:31

  3. 07:22

  4. 07:11

  5. 18:26

  6. 18:18

  7. 18:08

  8. 17:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel