• IT-Karriere:
  • Services:

Raid Project Titan: Ghost Recon Breakpoint und der Kampf gegen Quantencomputer

Actionspieler erwartet auf Golem Island eine extreme Herausforderung: Das Eiland ist Schauplatz des ersten Raids für Ghost Recon Breakpoint. Spieler müssen unter anderem gegen einen Quantencomputer namens Baal antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ghost Recon Breakpoint
Artwork von Ghost Recon Breakpoint (Bild: Ubisoft)

Es klingt wunderbar nach Nerd-Quatsch: Im ersten Raid für das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint müssen Spieler auf der Insel Golem unter anderem gegen einen Quantencomputer mit dem diabolischen Namen Baal antreten. Der Einsatz gegen diesen und weitere Rechner und Roboter - darunter die Bosse Gargoyle und Cerberus - findet im Rahmen von Project Titan statt, dem ersten Raid für Breakpoint. Sehr lustig geht es darin nicht zu, stattdessen gibt es extrem herausfordernde Kämpfe.

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim
  2. Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG, Lindlar

Spieler erhalten nur im Team aus vier Elitesoldaten mit einem Gearscore von 150 Zugang zu dem Raid. Er beginnt auf normaler Schwierigkeit. Anfang 2020 sollen mit Einfach und Heroisch zwei weitere Schwierigkeitsstufen folgen.

Als Belohnung winken laut den Entwicklern einige der bislang besten Beute- und Ausrüstungsgegenstände in dem Spiel. Project Titan wird wöchentlich zurückgesetzt, so dass es immer wieder neue Herausforderungen, Ziele und Belohnungen gibt.

Der Raid spielt auf Golem Island, einer Insel vor der Küste von Auroa - dort waren die Spieler in der Kampagne und in den bisher verfügbaren Multiplayermodi von Breakpoint unterwegs. Das düstere Eiland hat einen aktiven Vulkan, entsprechend sind die Umgebungen voller Schwefel und Asche.

Project Titan ist der erste Raid und die erste große Erweiterung für Breakpoint, weitere sollen folgen. Das Anfang Oktober 2019 erschienene Spiel hat bislang weder die hohen Erwartungen der Community noch die Verkaufshoffnungen von Entwickler Ubisoft erfüllt. Die vielen inhaltlichen Schwächen sollen nach und nach ausgemerzt werden.

Gerade ist das Update auf Version 1.03.1 erschienen, das unter anderem Änderungen bei den adaptiven Magazintaschen sowie taktische Westen, die Geschlechts- und Gesichtsauswahl zu jeder Zeit und viele Fehlerkorrekturen gebracht hat. Die Entwickler arbeiten an weiteren Nachbesserungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  2. 49,99€
  3. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /