Rage 2 angespielt: Mad Max ist auf Steroiden

Verrückte Banditen und Mutanten fahren in rostigen Buggys durch die Wüste: Das ist nahezu alles, was Rage 2 mit dem Vorgänger gemeinsam hat. Golem.de hat den Shooter angespielt und ist positiv überrascht. So muss sich Mad Max fühlen, wenn er zu viele Aufputschmittel genommen hat.

Artikel von veröffentlicht am
Wie im ersten Teil gibt es auch in Rage 2 wieder viele Fahrzeuge.
Wie im ersten Teil gibt es auch in Rage 2 wieder viele Fahrzeuge. (Bild: Bethesda/Id-Software/Avalanche Games)

In der kleinen Stadt Wellspring brennt die Luft: Die Bürgermeisterin wird angegriffen und wir müssen uns zu ihr durchballern. Mit dicker Schrotflinte und mächtigen Fähigkeiten können wir uns der Eindringlinge schnell entledigen. Doch es bleibt keine Zeit für lange Plaudereien, die Bürgermeisterin schickt uns direkt los, um das Lager der Räuber auszuradieren. Wir steigen in unseren stachelbewehrten Geländebuggy - Mad Max lässt grüßen - und drücken auf die Tube. Doch was ist das, ein unbekannter Außenposten? Das müssen wir untersuchen!


Weitere Golem-Plus-Artikel
Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken

Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
Von Erik Bärwaldt


Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!

Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec


OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


    •  /