Radio-Einbausätze: Alte Porsche mit Carplay und Android Auto nachrüsten

Um einen alten Porsche fahren und trotzdem neue Infotainment-Technik nutzen zu können, bietet Porsche Nachrüstsätze an.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche Classic Communication Management im Porsche 911 F
Porsche Classic Communication Management im Porsche 911 F (Bild: Porsche)

Porsche hat zwei neue Infotainment-Systeme vorgestellt, mit denen ältere Modelle mit Carplay, Android Auto und DAB+ ausgerüstet werden können. Das sogenannte Porsche Classic Communication Management (PCCM) ist in 1-DIN oder 2-DIN-Abmessungen erhältlich und ersetzt passgenau die alten Radios in den Autos.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Architect Storage (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zuffenhausen
  2. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
Detailsuche

Beide Systeme sind mit einem Touchscreen ausgerüstet und können über den Porsche Classic Online Shop oder das Porsche Zentrum gekauft werden.

Porsche integrierte auch zwei Drehknöpfe und sechs Tasten. Dazu kommt das winzige 3,5-Zoll-Display. In das PCCM ist ein Navigationssystem mit Karte oder einfacher Pfeildarstellung eingebaut. Neues Kartenmaterial wird über eine SD-Karte eingespielt.

Interessant ist die Integration von Apple Carplay. So lassen sich Smartphones in das Entertainmentsystem einbinden - zum Musikhören, aber auch für die Navigation. Android Auto wird vom 1-DIN-Modell nicht unterstützt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das 1-DIN-Modell ist für die ersten 911 der 1960er Jahre und den letzten Elfer mit Luftkühlung von Anfang der 1990er Jahre (Baureihe 993) gedacht und kann auch in den früheren Front- und Mittelmotor-Modellen eingebaut werden.

Neueren Fahrzeugen ist das 2-DIN-System vorbehalten. Das betrifft den 911er der Generation 996 und Boxster der Generation 986, die in den 1990er Jahren gebaut wurden nur teilweise, denn nicht überall waren dort Zwei-Schächte eingebaut. Das 2-DIN-Modell hat den Vorteil eines größeren Displays (7 Zoll).

Optische Anleihen an die benachbarten Komponenten wie Luftauslässe oder Tastschalter sollen das neue Radio nicht wie einen Fremdkörper erscheinen lassen. Die Navigationsanzeigen im Kombiinstrument werden vom neuen Modell ebenfalls angesteuert. Neben Carplay wird Android Auto unterstützt.

Preiswert sind die Nachrüstoptionen nicht. Das Porsche Classic Communication Management kostet inklusive Kartenmaterial 1.440 (1 DIN) beziehungsweise 1.607 Euro (2 DIN). Dazu kommt die Montage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RienSte 27. Apr 2020

Mal grob überschlagen: Spritzgussteil für den Knopf selber: - Konstruktion - Ergonomie...

jo-1 26. Apr 2020

Das PCM 3.0 wäre auch nett - hoffe ich muss hier nicht noch 10 Jahre warten ;-) Da würde...

jo-1 26. Apr 2020

Guter Geschmack? Jep - PCM 2.0 Von allen gebauten Porsche sind noch rund 70 % auf den...

Gucky 25. Apr 2020

Dann guck mal in manchen Städten wo die "Leih"-Drahtesel einfach so in die Gegend...

Marvin-42 24. Apr 2020

Mit 1-Din? https://geizhals.de/?cat=carhdvdrec&xf=12220_Android+Auto%7E3635_1-DIN Sonst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /