• IT-Karriere:
  • Services:

Radical Heights: Battle Royale im Stil der 80er Jahre

Das Studio des ehemaligen Epic-Chefdesigners Cliff Bleszinski hat ein neues Projekt vorgestellt: das kunterbunte und kostenlos verfügbare Actionspiel Radical Heights, das auf Battle Royle im Szenario der 80er Jahre setzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Radical Heights
Artwork von Radical Heights (Bild: Boss Key Productions)

Das Entwicklerstudio Boss Key Productions - die 2014 gegründete Firma des ehemaligen Epic-Chefdesigners Cliff Bleszinski - veröffentlicht am 10. April 2018 ein neues Actionspiel. Es trägt den Titel Radical Heights und soll Battle Royale im Stil der 80er Jahre bieten. Sprich: kunterbunte Farben, Figuren mit merkwürdigen Frisuren sowie BMX-Räder und das sonnige Südkalifornien als Szenario, inklusive Spielhallen voller Automaten.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

Radical Heights erscheint als kostenloser Download für Windows-PC über Steam, und zwar als sehr frühe Version im Early Access. Innerhalb des nächsten Jahres will Boss Key Productions das Programm gemeinsam mit der Community weiterentwickeln und neue Inhalte hinzufügen: Waffen, Fahrzeuge, weitere Multiplayermodi - oder was auch immer nach den Vorstellungen der Spieler und Entwickler besonders viel Sinn ergibt.

Spieler können beim Kämpfen virtuelles Geld verdienen, um es dann für virtuelle Gegenstände auszugeben und etwa am Anfang der Partien eine Waffe zu kaufen. Welche Rolle echte Euro und Dollar langfristig im Geschäftsmodell haben, ist derzeit noch nicht so richtig absehbar.

Bei Radical Heights handelt es sich um das zweite Actionspiel von Boss Key. Das erste, ein kostenpflichtiger Shooter namens Law Breakers, ist gerade mehr oder weniger gescheitert: Die Macher haben Fehler eingeräumt und auf ihrer Webseite angekündigt, das Programm nicht weiterzuentwickeln. Das würde sich wegen der nicht ausreichend hohen Anzahl von Spielern schlicht nicht lohnen.

Auch der Wechsel zu Free-to-Play wäre zu aufwendig. Stattdessen wolle sich das Studio auf neue Projekte konzentrieren, womit in erster Linie eben Radical Heights gemeint sein dürfte - das es aber in Konkurrenz zu etablierten Battle-Royale-Größen wie Fortnite und Pubg auch alles andere als einfach haben dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,25€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,15€

rockska 11. Apr 2018

Ich hab es mir gestern angeschaut, das Game ist eine absolute Frechheit... Man kann es...

dEEkAy 10. Apr 2018

Ich höre heute zum ersten mal von Radical Heights und das Ding ist bei Steam direkt...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

    •  /