Radeon Software 19.9.2: AMD bringt Image Sharpening für ältere Radeons

Bisher war der adaptive Schärfefilter für Spieler den aktuellen Navi-Karten, sprich Radeon RX 5700 (XT), vorbehalten. Nun bekommen auch die Radeon RX 590/580/570 sowie die Radeon RX 480/470 eine Unterstützung für Image Sharpening. Einschränkungen gibt es bei den Grafikschnittstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon RX 480 zum Release
Radeon RX 480 zum Release (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Grafikkartenhersteller AMD hat die Radeon Software 19.9.2 veröffentlicht und schaltet mit diesem Treiber die Unterstützung von Image Sharpening für ältere Radeons frei. Dahinter verbirgt sich ein adaptiver Kontrast-basierter Schärfefilter, mit dem Spiele mehr feinere Details zeigen - meist ohne störende Artefakte.

Stellenmarkt
  1. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Image Sharpening war bisher der Radeon RX 5700 (XT) alias Navi vorbehalten, mit der Radeon Software 19.9.2 können es auch Nutzer einer Radeon RX 590/580/570 oder einer Radeon RX 480/470 alias Polaris zuschalten. Das ist etwas obskur, denn zwischen Navi und Polaris gab es noch die Vega-Generation wie die Radeon RX Vega 64/56, welche aber offenbar kein Image Sharpening bekommen.

Um das Image Sharpening zu verwenden, wird es einfach global oder für jedes Spieleprofil in den Radeon Settings eingeschaltet. Allerdings unterstützt AMD auf den Polaris-Karten nur die Direct3D-12- und die Vulkan-Grafikschnittstelle und nicht das weiter verbreitete D3D11. Zudem fehlt bei den älteren Radeon der Support für D3D9, welcher bei den aktuellen Radeon RX 5700 (XT) gegeben ist. Auf die Performance hat Image Sharpening nahezu keinen Einfluss.

Schärfefilter für Spiele sind nicht neu: Schon seit Jahren gibt es etwa Tools wie Reshade dafür und immer mehr Entwickler bauen einen Schalter zum Nachschärfen direkt in ihre Titel sein, zuletzt The Coalition in Gears 5. Auch Nvidia hat das Thema längst für sich entdeckt, in der Geforce Experience ist ein entsprechender Freestyle-Filter vorhanden. Dieser wurde vor einigen Wochen zugunsten einer besseren Qualität und geringerem Leistungsverlust aktualisiert.

Nachtrag vom 01. Oktober 2019, 11:47 Uhr

Mit der Radeon Software 19.9.3 hat AMD das Image Sharpening auch für Vega-basierte Karten freigeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

IceFoxX 16. Sep 2019

RX480 mit 19.9.2 also offiziel mit dem Image Sharpening... und wo soll das nun versteck...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /