Abo
  • IT-Karriere:

Radeon Software 19.2.3: AMD-Treiber macht Raven Ridge endlich flotter

Weil die reguläre Radeon Software mittlerweile auch die Ryzen Mobile unterstützt, verspricht AMD mehr Performance für Raven Ridge und Picasso. Die Leistung in Titeln wie Fortnite soll um über 20 Prozent steigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon Software für Raven Ridge
Radeon Software für Raven Ridge (Bild: AMD)

AMD hat die Radeon Software 19.2.3 veröffentlicht und damit wie versprochen einen Treiber, welcher die Ryzen Mobile unterstützt. Diese sogenannten APUs, als Chips mit Zen-Kernen und Vega-Grafikeinheit, hatten seit ihrer Veröffentlichung Ende 2017 nahezu keine Software-Akualisierung erhalten: Selbst das im Dezember 2018 von uns getestete Thinkpad A485 von Lenovo hat einen Treiber von Juli 2018 statt eines halbwegs aktuellen. Diese Situation hat für Unmut bei Kunden gesorgt, mit der Radeon Software 19.2.3 gibt es nun die Lösung in Form eines Treibers für APUs und dedizierte GPUs.

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth (bei Nürnberg), Regensburg

Die aktuelle Radeon Software soll verglichen zum Launch-Treiber die Geschwindigkeit in allerlei Titeln erhöhen. Manche Spiele wurden vor Raven Ridge und manche danach veröffentlicht, denn die Optimierungen betreffen unter anderem auch Klassiker wie Counter Strike Global Offensive.

Neben dem Shooter wurden Civilization 6, Destiny 2, Fortnite, Middlearth Shadow of War, Player Unknown's Battlegrounds, Rise of the Tomb Raider, The Witcher 3 und World of Warcraft getestet. Der Leistungszuwachs liegt bei 3 Prozent bis 23 Prozent, im Mittel sollen es 10 Prozent bei regulären Spielen und 17 Prozent bei E-Sports-Titeln sein. Die Einstellungen wurden bei einem Ryzen 5 2500U so gesetzt, dass mindestens 20 fps oder besser 30 fps anliegen.

Neben den Ryzen Mobile, also Raven Ridge (Ryzen Mobile 2000) sowie den neueren Picasso (Ryzen Mobile 3000), unterstützt die Radeon Software 19.2.3 auch die Ryzen-APUs für Desktop, beispielsweise den Ryzen 5 2400G für den Sockel AM4 und generell AMDs Radeons wie die RX- sowie die Vega-Serie oder die Radeon VII.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 2,19€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 3,75€

Seitan-Sushi-Fan 02. Mär 2019

Wer ordentliche Betriebssysteme nutzt, kriegt auch ständig Treiber-Updates von AMD.

Mixermachine 01. Mär 2019

Nja da sind mittlerweile mehr als nur ein Treiber für ein Gerät drin. Meistens wird...

Die Heilige... 01. Mär 2019

Gleiches bei mir auf dem Acer Swift 3 mit Ryzen 5 2500u. Mal sehen was da noch gemacht...

Xim 01. Mär 2019

Ist auch deine Interpretation ;-) sowie der Beitrag die Interpretation des Journalisten...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


      •  /