Abo
  • Services:
Anzeige
Radeon Software 17.7.2
Radeon Software 17.7.2 (Bild: AMD)

Radeon Software 17.7.2: AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

Radeon Software 17.7.2
Radeon Software 17.7.2 (Bild: AMD)

Die Radeon Software 17.7.2 für AMD-Grafikkarten umfasst Verbesserungen für Chill, Frame Rate Target Control, Relive, Shader Cache sowie Wattman. Hinzu kommen noch das neue Enhanced Vsync und eine geringere Latenz bei älteren APIs.

AMD hat die Radeon Software Crimson Relive Edition 17.7.2 zum Download bereitgestellt. Der Grafiktreiber eignet sich für aktuelle Karten des Herstellers, viele der neuen Funktionen sind aber auch mit vor ein paar Jahren veröffentlichten Modellen nutzbar. Die Radeon Software 17.7.2 ist ein sogenannter Major Release, der Treiber enthält daher umfangreiche Änderungen.

Anzeige

Beispielsweise hat AMD die zusätzlichen Einstellungen aus dem alten Catalyst Control Center in die neue Oberfläche (Radeon Settings) integriert - etwa die Option zur Farbtiefe. Mit Relive können Nutzer nun Videos mit einer Bitrate bis zu 100 statt zuvor 50 MBit pro Sekunde aufzeichnen, das Overlay des Streamers kann transparent dargestellt werden, und es gibt weitere Mikrofoneinstellungen. Der Wattman, AMDs im Treiber integrierter Overclocking-Reiter, ermöglicht nun auch das Untertakten des Videospeichers.

Enhanced Vsync verringert Latenz und Stottern

Radeon Chill, eine Option zum Energiesparen per Framerate-Limit bei geringer Kamerabewegung, funktioniert mit der Radeon Software 17.7.2 auch unter Direct3D 12 sowie Vulkan, mit externen sowie Notebook-Grafikkarten und im Multi-GPU-Betrieb. Derzeit werden 38 Spiele per Whitelist unterstützt - neuerdings etwa Battlefield 1, Doom und For Honor. Auch Bildratenbegrenzung (Frame Rate Target Control) läuft nun unter D3D12 und mit mehreren Karten. Der Shader Cache funktioniert erstmals mit einigen ausgewählten D3D9-Titeln, er verkürzt die Ladezeiten.

Interessant ist das neue Enhanced Vsync, das den gleichen Ansatz verfolgt wie Nvdias mit der Pascal-Generation eingeführtem Fast Sync: Es verringert die Eingabelatenz und reduziert Tearing bei hohen Bildraten oberhalb der Displayfrequenz. Generell ist Latenz ein Thema bei der Radeon Software 17.7.2: Unter D3D9 und D3D11 soll der Treiber die Draw Calls schneller abarbeiten. Obendrein verspricht AMD diverse Leistungssteigerungen im niedrigen zweistelligen Bereich verglichen mit der Radeon Software 16.12.1, etwa für Mass Effect Andromeda, Prey und Ghost Recon Wildlands.


eye home zur Startseite
StefanGrossmann 27. Jul 2017

Bei Windows muss man Win + G nur einmal aktiviert haben und kann mit Win + alt + R direkt...

StefanGrossmann 27. Jul 2017

Nein, eigentlich ist nur nicht mehr alles sofort sichtbar sondern nur dann wenn es sinn...

neosin 27. Jul 2017

This! Danke! Im AMD Forum ist das Problem nun auch schon bekannt. Haben wohl tatsächlich...

daydreamer42 26. Jul 2017

... aber "massig Neuerungen" nicht! :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn oder München
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  3. Pyrexx GmbH, Berlin
  4. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  2. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  3. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  4. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  5. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  6. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  7. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  8. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  9. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  10. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: Und trotzdem irgendwie (fast) nur noch Schrott...

    Dennis | 12:04

  2. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    SanderK | 12:03

  3. Re: Head of Problem !!

    matzems | 11:57

  4. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    SanderK | 11:56

  5. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    David64Bit | 11:53


  1. 09:02

  2. 18:53

  3. 17:28

  4. 16:59

  5. 16:21

  6. 16:02

  7. 15:29

  8. 14:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel