Radeon Software 17.7.2: AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

Die Radeon Software 17.7.2 für AMD-Grafikkarten umfasst Verbesserungen für Chill, Frame Rate Target Control, Relive, Shader Cache sowie Wattman. Hinzu kommen noch das neue Enhanced Vsync und eine geringere Latenz bei älteren APIs.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon Software 17.7.2
Radeon Software 17.7.2 (Bild: AMD)

AMD hat die Radeon Software Crimson Relive Edition 17.7.2 zum Download bereitgestellt. Der Grafiktreiber eignet sich für aktuelle Karten des Herstellers, viele der neuen Funktionen sind aber auch mit vor ein paar Jahren veröffentlichten Modellen nutzbar. Die Radeon Software 17.7.2 ist ein sogenannter Major Release, der Treiber enthält daher umfangreiche Änderungen.

Stellenmarkt
  1. Specialist Regulatory/IAM (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
Detailsuche

Beispielsweise hat AMD die zusätzlichen Einstellungen aus dem alten Catalyst Control Center in die neue Oberfläche (Radeon Settings) integriert - etwa die Option zur Farbtiefe. Mit Relive können Nutzer nun Videos mit einer Bitrate bis zu 100 statt zuvor 50 MBit pro Sekunde aufzeichnen, das Overlay des Streamers kann transparent dargestellt werden, und es gibt weitere Mikrofoneinstellungen. Der Wattman, AMDs im Treiber integrierter Overclocking-Reiter, ermöglicht nun auch das Untertakten des Videospeichers.

Enhanced Vsync verringert Latenz und Stottern

Radeon Chill, eine Option zum Energiesparen per Framerate-Limit bei geringer Kamerabewegung, funktioniert mit der Radeon Software 17.7.2 auch unter Direct3D 12 sowie Vulkan, mit externen sowie Notebook-Grafikkarten und im Multi-GPU-Betrieb. Derzeit werden 38 Spiele per Whitelist unterstützt - neuerdings etwa Battlefield 1, Doom und For Honor. Auch Bildratenbegrenzung (Frame Rate Target Control) läuft nun unter D3D12 und mit mehreren Karten. Der Shader Cache funktioniert erstmals mit einigen ausgewählten D3D9-Titeln, er verkürzt die Ladezeiten.

Interessant ist das neue Enhanced Vsync, das den gleichen Ansatz verfolgt wie Nvdias mit der Pascal-Generation eingeführtem Fast Sync: Es verringert die Eingabelatenz und reduziert Tearing bei hohen Bildraten oberhalb der Displayfrequenz. Generell ist Latenz ein Thema bei der Radeon Software 17.7.2: Unter D3D9 und D3D11 soll der Treiber die Draw Calls schneller abarbeiten. Obendrein verspricht AMD diverse Leistungssteigerungen im niedrigen zweistelligen Bereich verglichen mit der Radeon Software 16.12.1, etwa für Mass Effect Andromeda, Prey und Ghost Recon Wildlands.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

  2. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

  3. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /