• IT-Karriere:
  • Services:

Radeon Software 17.10.2: AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

Die neue Radeon Software optimiert die Grafikkartenleistung in mehreren Spielen: Assassin's Creed Origins, Destiny 2 und Wolfenstein 2 sollen viel schneller laufen. Hinzu kommt eine Option für Compute für ein Dutzend Beschleuniger in Reihe.

Artikel veröffentlicht am ,
Destiny 2
Destiny 2 (Bild: Nvidia)

AMD hat einen neuen Grafiktreiber veröffentlicht, die Radeon Software 17.10.2, die sich für alle aktuellen Karten eignet. Der Treiber richtet sich vorrangig an Gamer, welche neue Titel spielen möchten, da die Radeon Software speziell für Assassin's Creed Origins, Destiny 2 und Wolfenstein 2 gedacht ist. Alle drei Spiele sollen mess- bis spürbar schneller laufen als mit der Radeon Software 17.10.1 von Anfang Oktober 2017.

Stellenmarkt
  1. reputatio systems GmbH & Co. KG, Pforzheim
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim

Laut Hersteller steigt die Leistung in Wolfenstein 2 auf einer Radeon RX Vega 56 in 1440p um 8 Prozent und auf einer Radeon RX 580 in ebenfalls 1440p um 4 Prozent. In Assassin's Creed Origins sollen es 16 Prozent (Vega 56 in 1440p) und 13 Prozent (RX 580 in 1080p) sein. Am stärksten legt Destiny 2 zu: Mit 1440p-Auflösung möchte AMD eine Leistungssteigerung von 43 Prozent (Vega 56 in 1440p) und 50 Prozent (RX 580 in 1080p) gemessen haben. Hierbei sei erwähnt, dass Wolfenstein 2 von Bethesda stammt, das eine Kooperation mit AMD hat. Der Entwickler von Destiny 2 hingegen, Bungie, arbeitet mit Nvidia zusammen - der Shooter wird etwa als Bundle mit Geforces verkauft.

Compute-Slider für ältere Karten

Eine weitere Neuerung der Radeon Software 17.10.2 ist ein Schalter in den Gaming-Optionen des Treibers, der Optimierungen für Spiele oder Compute-Berechnungen vornimmt. Er ist für Grafikkarten mit Polaris-, Hawaii- und Tonga-Architektur gedacht (RX 500/400, R9 390/380 und R9 380/285). Unter Windows 10 kann der Treiber zudem ein Dutzend Radeons für (Blockchain-)Compute zusammenschalten, also etwa für Krypto-Mining.

Neben AMD hat auch Nvidia einen Treiber für Assassin's Creed Origins und Destiny 2 veröffentlicht, den Geforce 388.00 WHQL.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,99€ (Release 10. Juni)
  2. 3,50€
  3. 19,49€

Neebs 24. Okt 2017

Ahja. Die Treiber haben zum Teil völlig unterschiedliche Treiberpfade, alleine um die...

Skaarhybrid 24. Okt 2017

Zu deiner Überschrift: Nein, es ist nicht Aufgabe der Spieleentwickler das Game auf alle...

Dwalinn 24. Okt 2017

Auslegungssache, klar war das Leveln "damals" meist viel zeitaufwendiger und daher für...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /