Abo
  • Services:
Anzeige
Lara Croft in Rise of the Tomb Raider
Lara Croft in Rise of the Tomb Raider (Bild: Screenshot Golem.de)

Radeon Software 16.1.1: Tomb Raider läuft mit neuem Treiber schneller

Lara Croft in Rise of the Tomb Raider
Lara Croft in Rise of the Tomb Raider (Bild: Screenshot Golem.de)

AMD hat eine neue Radeon Software für Rise of the Tomb Raider veröffentlicht. In höheren Auflösungen steigt die Leistung bei aktuellen Grafikkarten messbar, ältere Modelle profitieren aber kaum.

AMD hat die Radeon Software 16.1.1 zum Download bereitgestellt. Der neue Grafikkartentreiber ist explizit für Spieler von Rise of the Tomb Raider gedacht und soll die Leistung steigern - was Messungen zufolge der Fall ist. Als weitere Neuerung enthält die Radeon Software ein Crossfire-Profil für Fallout 4, das seit November 2015 ohne Multi-GPU-Unterstützung auskommen muss.

Anzeige

Computerbase und PC Games Hardware haben die Radeon Software 16.1.1 mit unterschiedlichen Szenen und Grafikkarten in Rise of the Tomb Raider ausprobiert: Eine Radeon R9 390X mit Hawaii-Chip profitiert überhaupt nicht vom neuen Treiber, die technisch aktuellere Radeon R9 380X mit Tonga-GPU legt zumindest in einer Messung um 7 Prozent an Geschwindigkeit zu.

AMDs momentanes Topmodell, die Fury X mit Fiji-Chip, wird durch die Radeon Software 16.1.1 in höheren Auflösungen ab 2.560 x 1.440 Pixeln um bis zu 9 Prozent beschleunigt. Zudem verringert der Treiber die zuvor auftretenden leichten Ruckler. Entwickler Crystal Dynamic und Nixxes Software planen, mit kommenden Patches die Leistung bei AMD-Karten zu optimieren.

AMD hatte sich im November 2015 vom Catalyst und dem Catalyst Control Center verabschiedet und nennt diese seitdem Radeon Software und Radeon Settings. Letztere sind viel übersichtlicher als vorher und starten nahezu ohne Verzögerung: Die Oberfläche ist längst nicht so verschaltet und teils unlogisch aufgebaut wie das lahme Catalyst Control Center.

Obendrein führte AMD mit dem Crimson-Treiber Neuerungen wie ein verringertes Pre-Render-Limit und Frame Rate Control unter D3D9 ein.


eye home zur Startseite
kruser 03. Feb 2016

geht leider scheinbar nicht mehr... kommt nach der Eingabe der Kreditkarten Daten dass...

Sharkuu 03. Feb 2016

ich denke da liegt eher ein andere problem vor. wobei das kein wunder ist das das game...

mic123 03. Feb 2016

Das ist alles neue oder relativ neue Hardware, im Fachhandel gekauft und mich auch dort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Köln
  2. Cassini AG, verschiedene Standorte
  3. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Eintritt

    Topf | 22:32

  2. Re: was raucht der Mann

    Baptist | 22:32

  3. Hyperloop lockt Pseudowissenschaftler an

    Bujin | 22:23

  4. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    violator | 22:15

  5. Re: Längster Tunnel der Welt:

    menno | 22:09


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel