Apps, Leistungsaufnahme, Rage-Mode

Consumer-Grafikarten sind längst nicht mehr darauf ausgelegt, nur für Spiele gedacht zu sein, da Foto- und Videobearbeitung ebenso wie Rendering auch im semi-professionellen Bereich beliebt sind. Bei Golem intern nutzen wir die Adobe-Suite, Blender und Davinci Resolve regelmäßig für eigene Projekte.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin, remote
  2. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt Anwendungsbetreuung
    Dr. Mach GmbH & Co. KG, Ebersberg
Detailsuche

Eine GPU-Beschleunigung ist dabei mittlerweile oft unabdingbar, sei es für Effekte, beim Export oder beim Modellieren für den 3D-Druck. Während unserer Tests mussten wir allerdings feststellen - beziehungsweise wussten es schon -, dass nicht alle zuvor genutzten Apps auf Navi 21 starten.

Der Otoy Octane Render setzt Nvidias CUDA voraus und V-Ray Next nutzt kein OpenCL mehr. Bei Adobe Premiere Pro gelang es uns nicht, das Encoding zum Laufen zu bekommen. Das Resultat der Radeon RX 6800 XT bei im Luxmark (8033 Punkte in der Complex-Szene) war bescheiden, bei Blender kommt es auf die Einstellungen an: In der Classroom-Szene mit Cycles via OpenCL mit 32 x 32 Pixeln (Voreinstellungen) sind es 132 Sekunden, mit größeren Kacheln (128 x 128) hingegen 77 Sekunden - das ist so schnell wie eine Geforce RTX 3070.

  • Der Rage-Mode steigert die Leistung kaum. (Bild: Golem.de)
Der Rage-Mode steigert die Leistung kaum. (Bild: Golem.de)

AMD sagte auf Nachfrage, das Problem mit Luxmark sei bekannt, der Fokus läge auf der Gaming-Performance. Hier zeigt sich, dass Nvidia mit dem seinem Ökosystem und der entsprechenden Software signifikant stärker aufgestellt ist: Die allermeisten Anwendungen haben (auch) einen CUDA-Pfad, zudem beschleunigen die RT- und Tensor-Cores der Geforce RTX 3000/2000 eine Vielzahl von Apps.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Leistungsaufnahme hingegen kann AMD punkten: Die Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6800 als Referenz-Design genehmigen sich im Leerlauf mit gut 7 Watt noch einen bisschen weniger als eine Geforce RTX 3080/3070 in der Founder's Edition. Unter 3D-Last messen wir bei der Radeon RX 6800 XT zwischen 294 Watt und 307 je nach Spiel, womit die Karte sparsamer ist als die Geforce RTX 3080. Die Radeon RX 6800 überrascht sogar mit 218 Watt bis 223 Watt, was unter den von AMD angegeben 250 Watt liegt und einer (langsameren) Geforce RTX 3070 entspricht.

AMD Radeon RX 6800 (XT)

Lautlos im Leerlauf

Die Kühlung der Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6800 weist dabei ein Novum auf, denn erstmals bei einem Referenz-Design stehen die Lüfter im Leerlauf still. Erst ab knapp 60 Grad springen die drei Propeller gemächlich an und steigern ihre Drehzahl. Unter 3D-Last ist die Radeon RX 6800 XT klar leiser als eine deutlich hörbare Geforce RTX 3080, subjektiv ähnelt sie einer Geforce RTX 3070. Die Radeon RX 6800 wird lauter als die XT, ist aber immer noch im Rahmen. Exakte Sone-Werte gibt's bei den PCGH-Kollegen.

Vorab hatte AMD den von der Garantie abgedeckten Rage-Mode für die Radeon RX 6800 XT beworben, der in der deutschen Version der Radeon Software gar nicht so unpassend mit "Laut" übersetzt wurde. Hierbei wird die Lüfterdrehzahl deutlich gesteigert und das Power-Target leicht angehoben (+6 Prozent), die hinterlegten Taktraten aber nicht geändert. Effektiv bedeutet das eine höhere Leistungsaufnahme bei minimal mehr Boost-Performance (+50 MHz) und lauterer Kühlung - nicht zu empfehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Flotter durch Ryzen-SynergieVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


yumiko 23. Nov 2020

Kuriosität wäre eien gute Voraussetzung für einen ausführlichen Technik Artikel ^^ Für...

ms (Golem.de) 20. Nov 2020

Das ist schlicht AMDs eigene Bezeichnung für Resizable BAR Support, denn immerhin muss...

TomsonThomson 20. Nov 2020

Bringt dir halt nur gar nix, wenn die Software die man braucht kein ROCm unterstüzt. Was...

elknipso 19. Nov 2020

Werd erwachsen.

Dwalinn 19. Nov 2020

Kann ja sein ist in den Zusammenhang aber egal. Ja da hast du recht. Die Aussage...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Tiktok will Nutzerdaten nicht in großem Stil ans BKA melden
    Netzwerkdurchsetzungsgesetz
    Tiktok will Nutzerdaten nicht in großem Stil ans BKA melden

    Tiktok will Nutzerdaten nicht von sich aus ans BKA schicken, wenn strafbare Inhalte gepostet wurden, und klagt gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /