• IT-Karriere:
  • Services:

Radeon RX 6000: Big Navi ist in Schlagdistanz zur RTX 3080

In ersten 4K-Benchmarks kann die RDNA2-Grafikkarte laut AMD bereits überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD-Chefin Lisa Su hält eine Radeon RX 6000 hoch.
AMD-Chefin Lisa Su hält eine Radeon RX 6000 hoch. (Bild: AMD)

AMD hat nicht nur die Ryzen 5000 (Vermeer) als bisher schnellste Gaming-CPUs vorgestellt, sondern auch einen kurzen Ausblick auf die Performance der Radeon RX 6000 gegeben: Ein nicht näher benanntes Modell der Serie soll laut Hersteller über 60 fps in mehreren aktuellen Spielen erreichen, wenn in 4K mit sehr hohen Einstellungen gespielt wird.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Konkret zeigte AMD die Messwerte von drei ausgewählten Spielen mit Direct3D-12-Schnittstelle: Borderlands 3 mit Badass- und Gears 5 mit Ultra-Preset sowie CoD Modern Warfare ebenfalls mit Ultra; hier gibt es jedoch keine solche Voreinstellung. Der Livestream legt nahe, dass für Borderlands 3 der im Spiel integrierte Benchmark verwendet wurde, so wäre der Vergleich zur Geforce RTX 3080 (Test) leicht zu ziehen.

Unser Testsystem mit Ryzen 9 3900XT erreicht mit der Nvidia-Grafikkarte eine Bildrate von 63 fps, die Radeon RX 6000 soll auf 61 fps kommen. Zwar hat AMD hier den neuen Ryzen 9 5900X genutzt, in 4K macht das aber keinen Unterschied. Im integrierten Benchmark von Gears 5 liefert die Geforce RTX 3080 bei uns 79 fps, die Radeon RX 6000 soll 73 fps rendern. Bei CoD Modern Warfare gibt es keine direkte Vergleichsmöglichkeit.

  • Benchmarks einer Radeon RX 6000 in 4K (Bild: AMD)
  • Das System nutzte den kommenden Ryzen 9 5900X. (Bild: AMD)
  • AMD-Chefin Lisa Su hält eine Radeon RX 6000 hoch. (Bild: AMD)
Benchmarks einer Radeon RX 6000 in 4K (Bild: AMD)

Offen bleibt vorerst, welche Radeon RX 6000 überhaupt zum Einsatz kam. Das Topmodell - eventuell Radeon RX 6900 XT genannt - oder doch eine langsamere Version? Beides wäre denkbar. Hier stellt sich die Frage, ob AMD bei einem Teaser schon alles offenlegt oder sich noch zurückhält. So oder so zeigen Treiber-Einträge, dass der Vollausbau des Navi-21-Chips (Sienna Cichlid) bis zu 80 Compute Units für 5.120 Shader-Einheiten mit RDNA2-Technik aufweist. Die Architektur unterstützt zudem Hardware-Raytracing sowie Direct3D Feature Level 12_2 für kommende Spiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör

packansack 12. Okt 2020 / Themenstart

Ultra auf alles, was älter als 2 Jahre ist, High auf allem was top ist, und Medium bis...

yumiko 12. Okt 2020 / Themenstart

Na, AMD hat bei "lossless upscaling" mit Checkerboard Rendering angefangen - eingebaut...

yumiko 12. Okt 2020 / Themenstart

Müsste man mal in die Updates von ROCm-Bibliotheken schauen ob sich da etwas ändert...

yumiko 12. Okt 2020 / Themenstart

Komisch, das dies in den Tests sämtlicher Miedien nie auffiel. Klar gab es Probleme...

yumiko 12. Okt 2020 / Themenstart

Seit Vega eigentlich nicht. Die ist so effizient, dass die weiterhin in den APUs ist.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
    •  /