Abo
  • IT-Karriere:

Radeon RX 5700 (XT): AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch

Am Vortag der Veröffentlichung hat AMD niedrigere Preise für die Radeon RX 5700 XT und die Radeon RX 5700 genannt: Die schnellere Grafikkarte sinkt 50 US-Dollar im Preis, die etwas langsamere wird 30 US-Dollar günstiger. Beide Navi-Modell zielen damit auf Nvidias neue Geforce RTX 2060 Super ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Navi-Chip einer Radeon RX 5700 (XT)
Navi-Chip einer Radeon RX 5700 (XT) (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Ungewöhnlicher Schritt von AMD: Nachdem der Hersteller auf der Spielemesse E3 2019 vor einigen Wochen die Radeon RX 5700 (XT) samt Preisen angekündigt hatte, folgt nun die Reaktion auf Nvidias Geforce RTX 2070/2060 Super (Test). Beide intern Navi genannten Grafikkarten werden günstiger - was AMD so darstellt, als habe man die Konkurrenz durch die vorab genannten Preise genarrt.

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München

Konkret fällt der Preis der Radeon RX 5700 XT von 450 US-Dollar auf 400 US-Dollar und der der Radeon RX 5700 von 380 US-Dollar auf 350 US-Dollar, wie üblich vor Steuern. Das XT-Modell liegt damit exakt auf dem Niveau der Geforce RTX 2060 Super, die non-XT-Variante hingegen ein bisschen darunter. AMDs eigene Benchmarks sehen die Radeon RX 5700 XT leicht vor einer regulären Geforce RTX 2070 und ergo auch vor einer Geforce RTX 2060 Super, denn die ist unseren Messungen zufolge ein bisschen langsamer.

Ob sich AMD mit einer offiziellen Preissenkung vor dem Launch einen Gefallen getan hat oder nicht, steht zur Diskussion: Einerseits verringert sich dadurch die Marge, andererseits steigt die Wahrscheinlichkeit, dass mehr Käufer zugreifen und sich so der Marktanteil schneller erhöht. Zumindest hat Nvidia die Radeon RX 5700 (XT) als so schnell eingeschätzt, das schon vor Monaten die Geforce RTX Super geplant wurden. Während die Geforce RTX 2060 Super den gleichen Chip mit mehr Speicher nutzt, muss Nvidia für die Geforce RTX 2070 Super auf den TU106 statt den TU104 zurückgreifen, welcher in der Produktion teuer ist.

Eine ähnliche Strategie oder zumindest ein daran erinnerndes Resultat gab es schon beim Core i9-7980XE (Test) und beim Xeon W-3175X (Test): In beiden Fällen sorgte ein Threadripper-Prozessor dafür, dass Intel größere - eigentlich für die Xeons vorgesehene - Chips nutzen musste um ein Konkurrenzprodukt positionieren zu können.

Radeon RX 5700 XTRadeon RX 5700
Compute Units4036
Shader-ALUs 2.5602.304
Textur-Einheiten160144
Raster-Endstufen6464
Interface256 Bit256 Bit
Takt (Basis/Game/Boost)1.605/1.755/1.905 MHz1.465/1.625/1.725 MHz
Speichertakt14 GBit/s14 GBit/s
Speichertyp8 GByte GDDR68 GByte GDDR6
Board-Power225 Watt180 Watt
Stromanschluss8P + 6P2x 6P
Launch-Preis400 USD 350 USD
Spezifikationen der Radeon RX 5700 (XT) alias Navi 10


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

yumiko 08. Jul 2019

Die fast 200¤, die ein G-Sync Monitor mehr kostet (hält idR 2 GraKas durch) haben mir...

Hotohori 06. Jul 2019

Äh, nein. Durch mehr Kerne läuft alles geschmeidiger, schließlich hat Windows allein...

theFiend 06. Jul 2019

Alles was auf den aktuellen Konsolen aktuell ist, zockst Du mit der Konfig genauso...

exxo 06. Jul 2019

AMD verkauft die Karten zum gleichen Preis/Leistungsverhältnis der wie nvidia. Nvidia hat...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /