Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.

Ein Test von veröffentlicht am
Radeon RX 5600 XT Pulse von Sapphire
Radeon RX 5600 XT Pulse von Sapphire (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Als sich vor einigen Wochen abzeichnete, dass AMD die Radeon RX 5600 XT veröffentlichen wird, war unsere Erwartungshaltung ehrlich gesagt recht nüchtern. Am technisch spannendsten war noch die Frage, ob AMD einen neuen Chip auflegt (Navi 12) oder einen vorhandenen (Navi 10) zurechtstutzt. Am Ende hat uns AMD aber dann doch überrascht - vor allem bei der Performance.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /