Abo
  • Services:

Radeon RX 480: Treiber soll AMD-Karte sparsamer und schneller machen

Innerhalb der nächsten zwei Tage möchte AMD eine neue Radeon Software veröffentlichen, die dafür sorgt, dass die Radeon RX 480 weniger Leistung aus dem PCIe-Slot aufnimmt. Der Treiber soll zudem in ausgewählten Spielen die Bildrate minimal steigern.

Artikel veröffentlicht am ,
Spannungsversorgung der Radeon RX 480
Spannungsversorgung der Radeon RX 480 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wie angekündigt, hat sich AMD erneut zu einem kommenden Treiber-Update für die Radeon RX 480 geäußert: Innerhalb der nächsten zwei Tage soll eine neue Radeon Software veröffentlicht werden, die das Problem der etwas zu hohen Stromstärke behebt, mit der die Grafikkarte den PCIe-Slot leicht außerhalb der Spezifikationen belastet. AMD ist der Ansicht, dass die Überschreitung keine Schäden am Mainboard oder anderen Komponenten im PC anrichte - unsere Kontakte in der Industrie teilen diesen Standpunkt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das vergangene Wochenende über habe das Treiber-Team weltweit an der Radeon Software 16.7.1 gearbeitet. Die soll die geringe Überlast vom PCIe-Slot nehmen, indem die Stromstärke reduziert wird. Vorgesehen sind bis zu 5,5 Ampere auf der 12-Volt-Schiene, die Radeon RX 480 erreicht jedoch rund 6 bis 7 Ampere. Vermutlich wird AMD den 6-Pol-Anschluss stärker belasten, das ist aber vorerst nur eine bisher unbestätigte Vermutung von unserer Seite.

Unabhängig von der Stromstärke möchte AMD im kommenden Treiber eine neue Option anbieten, welche die generelle Leistungsaufnahme der Radeon RX 480 reduziert. Laut Hersteller beträgt die Board-Power 150 Watt, in Spielen nimmt sie aber zumeist 160 bis 165 Watt an Leistung auf. Der neue Compatibility-Schalter reduziert allerdings auch die Geschwindigkeit der Grafikkarte minimal, da wahrscheinlich der Boost-Takt etwas eingeschränkt wird.

Als dritte Neuerung soll die Radeon Software 16.7.1 in einigen Spielen eine bis zu drei Prozent höhere Leistung auf Polaris-basierten Grafikkarten erreichen: In Total War Warhammer sollen es beispielsweise in 1080p mit Ultra-Details 78,3 statt 74,2 fps sein (was übrigens +5,5 Prozent sind). Werte wie 82,7 statt 80,9 Bilder pro Sekunde in Metro Last Light verbuchen wir allerdings in der Kategorie Messungenauigkeit, zumal AMD selbst sagt, dass die Resultate von Durchgang zu Durchgang schwanken können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 119,90€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

ElDiablo 08. Jul 2016

Nö. Nein, die Spec wird immer noch gebrochen, wenn auch minimal. Und selbst im...

ElDiablo 07. Jul 2016

Ähm - nö. Die Norm definiert den 6-Pin mit 75W und den 8-Pin mit 150W. Das wars. Und...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /