Abo
  • Services:

Radeon RX 480: AMDs 200-Dollar-Polaris-Grafikkarte liefert über 5 Teraflops

Ab Ende Juni 2016 im Handel: Die Radeon RX 480 basiert auf der Polaris-Architektur, nutzt 2.304 Shader-Einheiten, ein 256-Bit-Interface und 8 GByte GDDR5-Videospeicher. Mit 150 Watt soll die unter anderem für Virtual Reality ausgelegte Grafikkarte zudem sparsam sein.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD Radeon RX 480
AMD Radeon RX 480 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

AMD-Chefin Lisa Su hat auf der Computex-Pressekonferenz in Taipei in Taiwan die Radeon RX 480 angekündigt. Die für PC-Spieler gedachte Grafikkarte kostet 200 US-Dollar vor Steuern und soll ab dem 29. Juni 2016 im Referenzdesign verfügbar sein, Partnermodelle folgen in den Wochen darauf.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Technische Basis der Radeon RX 480 ist der intern Ellesmere XT genannte Chip, auch als Polaris 10 bezeichnet. Hintergrund ist die neue Polaris-Grafikarchitektur, welche die Grundlage für den Graphics Core Next v4 (GCN) ist. AMD spricht von einem überarbeiteten Frontend, verbesserten Shader-Einheiten und neuen per Hardware-beschleunigten Video-Codecs. Auch das Speicherinterface, der L2-Cache und der Display-Controller sollen Änderungen erfahren haben. AMD führt eine Unterstützung von Displayport 1.4 auf.

Die Radeon RX 480 nutzt 36 Compute Units mit jeweils 64 Rechenwerken, was in 2.304 ALUs resultiert. Die theoretische Rechenleistung beläuft sich auf über 5 Teralops. Einträge in Futuremarks Datenbank deuten auf einen maximalen Boost-Takt von bis zu 1.266 MHz hin - das wären exakt 5,83 Teraflops. Dieser Wert alleine sagt aber nur bedingt etwas über die Spielegeschwindigkeit der Radeon RX 480 aus, gerade im Vergleich zu Karten mit anderer Architektur.

  • Spezifikationen der Radeon RX 480 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Raja Koduri zeigt die RX 480 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Spezifikationen der Radeon RX 480 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Das Interface von AMDs neuer Polaris-Grafikkarte ist 256 Bit breit und spricht 4 oder 8 GByte GDDR5-Videospeicher an. Die Datenrate pro Pin beträgt 8 GByte pro Sekunde, was 256 GByte pro Sekunde macht - nicht eingerechnet Verbesserungen wie beispielsweise eine effizientere Kompression. Die komplette Karte soll eine Leistungsaufnahme von 150 Watt aufweisen, ein 6-Pol-Anschluss reicht ergo. Weitere Informationen, konkret die von AMD ausführlich auf dem Polaris Tech Day mitgeteilten, unterliegen derzeit einer Sperrfrist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Spiritogre 09. Jun 2016

Irgendwas macht ihr mit euren Systemen falsch. Verwende seit Urzeiten AMD (und NVidia...

Unix_Linux 03. Jun 2016

Sehe ich nicht so. Ist nicht schwer kurz eine Anmerkung zu machen mit welchem...

Spiritogre 03. Jun 2016

AMD hat den Catalyst vor einiger Zeit gegen Crimson getauscht. Shadowplay hat AMD nicht...

gaciju 03. Jun 2016

Die APU wird geshrinkt, sonst kommt das im Power Buget nicht unter. So eine Konsole kann...

itse 02. Jun 2016

Schon im März hab' ich meinem Bruder geraten, seine massive R9 290 trotz schnäppchen...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /