Abo
  • Services:
Anzeige
Neue OEM- und Notebook-Grafikchips
Neue OEM- und Notebook-Grafikchips (Bild: AMD)

Radeon-Rebrands: AMDs neue Grafikkarten sind alte Bekannte

Neue OEM- und Notebook-Grafikchips
Neue OEM- und Notebook-Grafikchips (Bild: AMD)

Alte Technik unter neuem Namen: AMD hat einige OEM-Grafikkarten für Komplett-PCs und mehrere Notebook-Grafikchips vorgestellt. Bei einem dieser OEM-Modelle wünschen wir uns, dass es künftig auch im Retail-Handel angeboten wird.

Anzeige

AMD hat die Radeon-R-300-Serie und die Radeon-M300-Reihe angekündigt. Die R-300-Modelle sind für Komplett-PCs von OEM-Herstellern wie HP oder Medion gedacht, die M300-Chips werden in Notebooks verlötet. Technisch ähneln die R-300 und die M300 ihren Vorgängern sehr, da AMD, wie im OEM-Segment üblich, altbekannte Technik mit neuen Namen versieht.

  • Die Grafikkarten-Roadmap mischt Retail- und OEM-Modelle. (Bild: AMD)
  • Roadmap für Notebook-Grafikeinheit (Bild: AMD)
Die Grafikkarten-Roadmap mischt Retail- und OEM-Modelle. (Bild: AMD)

Das Topmodell für Komplett-PCs ist die Radeon R9 380 OEM, nicht zu verwechseln mit der Radeon R9 390X. Die Radeon R9 380 OEM entspricht von ihren technischen Daten her dem Retail-Modell Radeon R9 285 mit Tonga-Grafikchip. Statt 2 sind jedoch 4 GByte Videospeicher verbaut, was die Karte sehr interessant macht. Kleiner Tipp: HP bietet die Radeon R9 380 OEM im Komplett-PC Envy Phoenix Desktop an. Hoffentlich erlaubt es AMD seinen Partnern, die sehr ähnliche Radeon R9 285 künftig ebenfalls mit 4 GByte Videospeicher auszustatten.

Die Radeon R9 370 OEM ähnelt der durchaus flotten Retail-Radeon R9 265 stark, als Grafikchip dient der Pitcarn von 2012 - AMD verbaut ihn seit der Radeon HD 7870 GHz Edition und der Radeon HD 7850. Die dritte neue R9-Karte ist die Radeon R9 360 OEM mit Bonaire-Chip. Sie entspricht der Radeon R7 260, einer abgespeckten Version der Mittelklasse-Radeon HD 7790 von 2013.

  • Die Grafikkarten-Roadmap mischt Retail- und OEM-Modelle. (Bild: AMD)
  • Roadmap für Notebook-Grafikeinheit (Bild: AMD)
Roadmap für Notebook-Grafikeinheit (Bild: AMD)

Nach unten hin rundet AMD sein neues OEM-Portfolio mit den Radeon-Modellen R7 350, R7 340, R5 340 und R5 330 ab. Diese nutzen offenbar alle den lahmen Oland-Chip, sind also für Spieler wenig empfehlenswert.

Für Notebooks bietet AMD nun die Radeon R9 M375, die Radeon R7 M360 und die Radeon R5 M330 an. Ein Blick auf die Spezifikationen verrät: Hierbei handelt es sich um ein Cape-Verde-basiertes Modell, das aber mit sehr langsamem DDR3-Speicher angeboten wird, und zwei Modelle mit Oland-Chip.


eye home zur Startseite
Johnny Cache 11. Mai 2015

Dann sollen sie es auch einfach nicht tun. Aber bestehende Produkte einfach...

Moe479 11. Mai 2015

usb 3.1 und typ c buchsen ... ;) einfach das was gerade gut genug ist kaufen, morgen...

hroessler 11. Mai 2015

Vielleicht kommen diese 2016 wieder. Warten wir mal ab, was die non OEM 300 Serie und...

Lala Satalin... 11. Mai 2015

Hab ne Titan X. Die "reicht" mir. :D

My2Cents 11. Mai 2015

Super, dann muss ich mir doch keinen Ersatz kaufen - immerhin hab ich eine Karte, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    picaschaf | 13:52

  2. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 13:50

  3. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    RaZZE | 13:45

  4. Re: Forken

    RaZZE | 13:44

  5. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel