Abo
  • Services:
Anzeige
Radeon R9 Nano
Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Höchstleistung trotz Power-Limit

Auf dem Papier taktet AMD den Fiji-Grafikchip mit bis zu 1 GHz. Da alle Funktionseinheiten und somit volle 4.096 Shader-Rechenwerke laufen, liegt die Leistung theoretisch nur minimal unter der der Fury X mit durchgehend 1,05 GHz GPU-Frequenz. Die verfügt über zwei 8-Pol-Stromanschlüsse und laut AMD über eine typische Leistungsaufnahme von 275 Watt. Unter UHD in Shader-lastigen Spielen ohne Front-End-Bremse genehmigt sich die Fury X aber bis zu 330 Watt, beispielsweise im dritten Risen-Teil.

Anzeige
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Takt und Temperatur der Nano nach 20  min The Witcher 3 in Ultra-HD (Screenshot: Golem.de)
  • Die Nano ist kaum größer als ein iPhone 6. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die uns von Caseking gestellte Sapphire R9 380 ITX Compact  und die Asus GTX 970 DirectCu Mini OC neben der Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
Takt und Temperatur der Nano nach 20 min The Witcher 3 in Ultra-HD (Screenshot: Golem.de)

Da die Radeon R9 Nano nicht mit einer Wasserkühlung, sondern mit einer kleinen Luftkühlung ausgestattet ist, musste AMD anders vorgehen: Die typische Leistungsaufnahme beträgt 175 Watt, was durch den PCIe-Slot und einen 8-Pol-Anschluss mehr als abgedeckt wird. Jede Radeon-Grafikkarte verfügt über Power Tune. So nennt AMD die Kombination aus Hard- und Software, um die Leistungsaufnahme zu protokollieren und zu regeln. Bei der Fury X ist die Ansage einfach, die 1.050 MHz sollen mit aller Gewalt gehalten werden, egal wie viel Energie die Karte dafür benötigt. Das ist wenig effizient, macht die Fury X aber unserem Test zufolge zum schnellsten Modell mit einer GPU.

Offenbar hat AMD für die Nano eine maximale Leistungsaufnahme von rund 180 Watt einprogrammiert, welche die Karte nicht überschreitet. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber, dass je nach Last auf den Recheneinheiten der Takt samt Spannung abgesenkt werden muss, um das Power-Limit einzuhalten. Die von AMD genannten 1 GHz sind eine reine Papierangabe, in der Praxis taktet die Nano im Mittel und nach einigen Minuten im Spiel mit rund 900 MHz. Je höher die Auflösung und damit die Last, desto geringer der Takt - je weniger Last, desto eher erreicht die Nano die 1 GHz. The Witcher 3 in UHD etwa weist eine mittlere Frequenz von 860 MHz auf, GTA 5 in 1080p kommt auf 970 MHz.

  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Takt und Temperatur der Nano nach 20  min The Witcher 3 in Ultra-HD (Screenshot: Golem.de)
  • Die Nano ist kaum größer als ein iPhone 6. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die uns von Caseking gestellte Sapphire R9 380 ITX Compact  und die Asus GTX 970 DirectCu Mini OC neben der Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)

Basierend auf diesen Erfahrungswerten überrascht die Geschwindigkeit der Radeon R9 Nano nicht: Die Fury X ist 5 bis 15 Prozent, im Durchschnitt unserer Benchmarks 10 Prozent schneller. Folgerichtig liefert die Nano eine Leistung ab, die sich in etwa mit der von Nvidias Geforce GTX 980 deckt. Wie üblich hat die AMD-Karte bei hohen Auflösungen leichte Vorteile und bei niedrigen das Nvidia-Modell. Beide Karten schaffen rund 30 fps in UHD (3.840 x 2.160 Pixel), wenn maximale Details ohne MSAA/SSA eingestellt sind.

Interessant ist der Vergleich mit anderen für ITX-Systeme geeigneten Karten: Die uns vom Onlinehändler Caseking leihweise zur Verfügung gestellte Asus Geforce GTX 970 DirectCu Mini OC und die Sapphire Radeon R9 380 ITX Compact waren bisher die schnellsten Modelle, sie messen beide 17 cm. Verglichen mit der R9 390, einer umbenannten R9 285, ist die Nano rund doppelt so flott. Die ITX Compact verfügt allerdings über 2 statt 4 GByte Videospeicher, was die Leistung gerade in der UHD-Auflösung deutlich verringert.

  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 8.1 Update x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Core i7-5960X @ 3,6 GHz, 4 x 4 GByte DDR3-2400, Asus X99; Windows 10 x64, Catalyst 15.201.1102 (HQ), Geforce 355.82 (HQ)
  • Takt und Temperatur der Nano nach 20  min The Witcher 3 in Ultra-HD (Screenshot: Golem.de)
  • Die Nano ist kaum größer als ein iPhone 6. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die uns von Caseking gestellte Sapphire R9 380 ITX Compact  und die Asus GTX 970 DirectCu Mini OC neben der Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
Die uns von Caseking gestellte Sapphire R9 380 ITX Compact und die Asus GTX 970 DirectCu Mini OC neben der Nano (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Asus Geforce GTX 970 DirectCu Mini OC boostet unter Last mit 1,15 bis 1,2 GHz und damit in etwa so viel, wie es Nvidia vorsieht. Die Radeon R9 Nano ist im Mittel gut ein Fünftel flotter, die Differenz ist aber stark von der Auflösung abhängig. In UHD wird das Geforce-Modell um durchschnittlich ein Drittel geschlagen, in 1080p beträgt der Vorsprung nur noch 10 Prozent. Wer die Nano kauft, sollte also hohe Auflösungen fahren oder Treiber-Downsampling beziehungsweise Supersampling-Kantenglättung nutzen.

Bei der Leistungsaufnahme zeigt sich, dass AMD die Physik nicht austricksen kann: Der High Bandwidth Memory mag sparsam sein, die vielen Shader-Einheiten sind es nicht. Die Radeon R9 Nano benötigt etwas mehr Energie als die Geforce GTX 980, konkret eine Galax GTX 980 Hall of Fame 8-Pack-Edition, die wir auf 1.240 MHz beschränkt haben. Einige Modelle der GTX 980 dürften daher sparsamer als die Nano sein, andere mehr Energiebedarf haben.

 Radeon R9 Nano im Test: Winziges Wumms-WunderVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 22. Sep 2015

Also laut Forum oder so wie ich das Verstehe hat man schon eine grosse Verbesserung wenn...

HubertHans 14. Sep 2015

Sie scheitern nicht am Datendurchsatz. Die Latenz ist das Problem. Und da bremst...

HubertHans 14. Sep 2015

LoL Aber jedem seine Meinung.

Moe479 14. Sep 2015

interessiert der takt denn wirklich, sind nicht die erreichbaren fps bei welchen...

Sicaine 11. Sep 2015

Fand den Vergleich mit einem iPhone 6 schon sehr sehr relevant. Das macht es einem schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Daimler AG, Ulm
  3. censhare AG, München
  4. inxire GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 352,99€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  2. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  3. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  4. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  5. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  6. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  7. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  8. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  9. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  10. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: In einen Porsche gehört ein luftgekühlter Boxer

    jo-1 | 20:28

  2. Re: warum ist sofortueberweisung überhaupt am Markt?

    Trollifutz | 20:27

  3. Re: Jackpot

    neokawasaki | 20:27

  4. Re: Gibt nur 4 sinnvolle Zahlungsarten...

    mbirth | 20:27

  5. Re: Und wieder eine neue Insel..

    ArcherV | 20:25


  1. 19:00

  2. 18:52

  3. 18:38

  4. 18:30

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 16:34

  8. 15:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel