Abo
  • Services:
Anzeige
Die 390X erhält wie die 295X2 eine AIO-Wasserkühlung.
Die 390X erhält wie die 295X2 eine AIO-Wasserkühlung. (Bild: AMD)

Radeon R9 390X: AMDs neue Grafikkarte tritt mit Wasserkühlung und 8 GByte an

Die 390X erhält wie die 295X2 eine AIO-Wasserkühlung.
Die 390X erhält wie die 295X2 eine AIO-Wasserkühlung. (Bild: AMD)

Wasserkühlung, Stapelspeicher und die bisher höchste Rechenleistung einer Grafikkarte: AMDs Radeon R9 390X nutzt 8 statt 4 GByte High Bandwidth Memory mit immenser Datentransferrate und dürfte ähnlich flott sein wie Nvidias Geforce GTX Titan X - aber günstiger.

Anzeige

Videocardz hat einige Folien einer Präsentation veröffentlicht, die für AMDs Board-Partner gedacht ist und Details über die kommende Radeon R9 390X auflistet. Wir haben uns die Echtheit des Dokuments von einer Quelle bestätigen lassen und können den Preis der Grafikkarte nennen: Dieser liegt bei über 700 US-Dollar, also unter den 1.000 US-Dollar, die Nvidia für die GTX Titan X aufruft.

AMDs Plan, die Radeon R9 390X noch im Frühling zu veröffentlichen, wurde offenbar etwas nach hinten geschoben - dafür soll die Grafikkarte doppelt so viel Videospeicher erhalten. Dieser stammt wie gehabt von Hynix und wird als High Bandwidth Memory bezeichnet. Mehrere gestapelte DRAM-Chips ergeben ein extrem breites 4.096-Bit-Speicherinterface, der Takt läge bei gut 1 GHz. Somit würde die Radeon R9 390X eine Datentransferrate von 640 GByte pro Sekunde erreichen, also knapp das Doppelte einer Geforce GTX Titan X.

Da Hynix derzeit nur HBM-Stapel mit 1 GByte anbietet, soll der Speicherhersteller gemeinsam mit AMD eine Technik entwickelt haben, die zwei Stapel auf einem Interposer koppeln soll. Die Radeon R9 390X böte somit 8 GByte Videospeicher - nur 4 wären für die Geschwindigkeit der Karte etwas wenig gewesen, zumal es schon 8-GByte-Modelle der Radeon R9 290X gibt.

Die kommende Radeon R9 390X nutzt weiterhin den Graphics Core Next (GCN), jedoch in aktualisierter Form. Dieser soll 4.096 Shader-ALUs bieten. Denkbar wäre zudem ein überarbeitetes Front-End, damit die Recheneinheiten dahinter besser ausgelastet werden. Der Chiptakt soll bei bis zu 1,05 GHz und die Rechenleistung bei satten 8,6 Tflops liegen.

Durch die Kombination aus extremer Datentransferrate und vielen Shader-Einheiten soll die Radeon R9 390X AMDs bisherigen Schätzungen zufolge etwa 50 bis 65 Prozent schneller rechnen als die Radeon R9 290X. Damit wäre die neue Radeon-Karte ähnlich flott wie Nvidias Geforce GTX Titan X.

Einziger Nachteil dürfte die Leistungsaufnahme werden: Nvidia drosselt sein Topmodell bei 250 Watt, AMD hingegen plant, den Fiji-XT-Chip der Radeon R9 390X und die vier HBM-Stapel drumherum mit einer Wasserkühlung zu versehen. Die Karte selbst soll eine Board-Power von 375 Watt aufweisen, weswegen zwei 8-Pol-Anschlüsse vorhanden sind.


eye home zur Startseite
pseudo 03. Apr 2015

Meine Erfahrungen mit Nvidia sind gelinde gesagt desaströs. Ich gehöre zu denen, dem mehr...

Chris0706 19. Mär 2015

1180/1400Mhz@+100mV+50%Powerlimit, im Endeffekt wäre vielleicht auch noch mehr möglich...

PrefoX 19. Mär 2015

nö es liegt am Frontend, der praktische Durchsatz ist eben geringer als der Theoretische...

Sinnfrei 18. Mär 2015

Die 2x 8-Pin-Anschlüsse hat die Karte unter Garantie nur, damit sie mehr Strom ziehen...

Sinnfrei 18. Mär 2015

Nett getrollt. Die neue AMD-Karte wird wohl, neben mehr Leistung als die Titan X, nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mobile Software AG, München
  2. DATAGROUP Business Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  3. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  4. IHK für München und Oberbayern, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: gegen Kostenerstattung abgeschaltet... Warum?

    wire-less | 20:47

  2. Ist die Original US/AT Version nicht sogar auf...

    Kunze | 20:45

  3. Re: Erik Range hat meiner Ansicht nach Recht

    Umaru | 20:39

  4. Re: Ich wünsche mir mehr Coopspiele die man...

    JörgLudwig | 20:29

  5. Re: Hauptsache die wichtigen Umrechnungen gehen noch!

    KlugKacka | 20:24


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel