Powertune 2.0 mit vielen Eingriffsmöglichkeiten

Weil sich die Variation von Takt, Spannung und Lüftertempo in Verbindung mit der Umgebungstemperatur so stark auswirken kann, hat AMD im Catalyst Control Center (CCC) die Einstellmöglichkeiten komplett verändert. Statt den Takt direkt vorzugeben oder die Drehzahl des Lüfter festzusetzen, gibt es nun Prozentbereiche.

Stellenmarkt
  1. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
Detailsuche

Für die Leistungsaufnahme und den Takt können die anteiligen Werte in einem 2D-Diagramm mit einem Klick eingestellt werden. AMD zufolge garantieren Schutzmechanismen, dass die Karte dadurch dennoch keinen Schaden nimmt, auch wenn die Werte extrem erscheinen. Erlaubten die bisherigen Radeons höchstens 20 Prozent mehr Leistungsaufnahme, so sind mit der 290X nun 50 Prozent einstellbar.

  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • 290X und Titan vorgeheizt, bitte Text beachten. System: Core i7-4960X, 16 GByte RAM.
  • Folien: AMD
  • 4K-Displays sollen die neue Herausforderung werden. (Folien: AMD)
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Folien: AMD
  • Ein Klick im neuen CCC genügt.
  • Operation geglückt? Die 290X liegt manchmal vor der Titan. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Furmark zeigt, wie sich die 290X nach Erreichen von 95 Grad abregelt. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Titan bricht nicht kurz ein, sondern regelt ihren Takt früher und dauerhaft. (Screenshot: Golem.de)
Ein Klick im neuen CCC genügt.

Wie sinnvoll und zuverlässig das ist, können wir leider nicht beurteilen: Unser schon durch einige Hände gegangenes Muster stürzte bei jeder Veränderung über 5 Prozent reproduzierbar ab. AMD gab zu Protokoll, dass genau dieser Effekt nicht auftreten sollte. Rücksprache mit anderen Testern ergab, dass es sich wohl um einen Einzelfall handeln dürfte.

Reizvoll ist an dem neuen Powertune-Panel auch das Festsetzen der maximalen Lüfterdrehzahl, denn damit kann der Nutzer die Karte an das eigene Geräuschempfinden anpassen. Der Lärmpegel ist auch bei einem gut gedämmten Gehäuse unter dem Schreibtisch anders als bei einem kompakten Case, das neben dem Monitor steht. Die Karte lässt sich damit auch indirekt massiv drosseln: Stehen alle Regler für Leistung und Takt auf minus 50 Prozent, kommt unser Tomb-Raider-Test mit Full-HD im Quiet Mode zwar nur noch auf 43 fps, aber die 290X ist mit nur einem Klick auch beim Spielen kaum noch hörbar.

Alle Möglichkeiten von Powertune sind sowohl im Quiet- als auch im Uber-Mode zugänglich. Umgeschaltet wird wie beim Ausum-Schalter der 6990 - davon ist auch der Name abgeleitet - an der Oberseite der Grafikkarte. Zeigt der Schalter in Richtung des Slotblechs, ist der Quiet Mode aktiv, in der anderen Stellung der Uber-Mode. Geändert werden kann das auch im Betrieb ohne Absturz, aber erst nach einem Neustart des Rechners ist die neue Einstellung aktiv.

Anders als bei den bisherigen Radeons der 7000-Serie ist also nicht mehr einer der beiden Bios-Speicherplätze - denn zwischen diesen wechselt der Schalter - für eigene Experimente vorgesehen. Wenn die findigen Ersteller eines Mod-Bios ihre Versionen veröffentlichen, muss sich der Anwender wohl entscheiden, ob er den Quiet- oder den Uber-Mode überschreibt.

Einen sicher für AMD ganz praktischen Effekt hat die ganze dynamische Regelung auch: Bei einem einzelnen Durchlauf des 3DMark Fire Strike im Quiet Mode wird die Karte in einem abgekühlten System nur gegen Ende deutlich hörbar, aber nicht lästig laut. Das liegt aber auch an den langen Ladesequenzen des Programms. Mit vorgeheizter Karte im Uber-Mode ist die 290X unangenehm laut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Titan und 290X sind ähnlich, aber im Boost sehr verschiedenTestsystem, Verfahren und Marketing-Sperenzchen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
    PC-Hardware
    Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

    Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

  3. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

Einfach_Ich 28. Okt 2013

Ich bin der Meinung der Vergleich hinkt ein wenig. Erstens kam die Nvidia viel früher...

ahau 28. Okt 2013

die nvidia kühler sind nicht schlecht, nur amd hat ein problem mit der lautstärke/kühlung

DevilCyber 28. Okt 2013

Lustig ist ja Nur das man bei der 780 und der Titan (Custom Bios Vorausgesetzt) Sehr Gut...

Schnookerippsche 26. Okt 2013

Spielt keine Rolle. Die 9 Monate ältere Karte ist immer noch weitaus teurer. Außerdem...

Pwnie2012 25. Okt 2013

das ist ein currentgen-nextgen vergleich! die titan existiert viel länger als die r9...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /