Radeon R7 265: Auch die zwölfte R-Radeon ist altbekannt

AMD will offenbar demnächst das Dutzend vollmachen: Mit der Radeon R7 265 ist bereits die zwölfte Grafikkarte der R-Serie geplant. Sie basiert nach unbestätigten Daten auf der Radeon HD 7850 und dürfte ein günstiges Modell der Mittelklasse werden.

Artikel veröffentlicht am , /
Die Kühlung der R7 265 nutzt einen Axiallüfter.
Die Kühlung der R7 265 nutzt einen Axiallüfter. (Bild: AMD)

Kurz nachdem AMD mit der Radeon R7 250X die elfte Grafikkarte der im Oktober 2013 gestarteten R-Serie vorgestellt hat, kündigt sich bereits das nächste Modell an. Die chinesische Ausgabe von VR-Zone hat erste inoffizielle Informationen zur Radeon R7 265. Dabei soll es sich um eine neu aufgelegte Radeon HD 7850 handeln.

  • Die R7 265 ist das schnellste Modell der Reihe. (Bild: AMD)
  • Die Grafikkarte verfügt über 1.024 ALUs und ein 256-Bit-Interface. (Bild: AMD)
  • Im Vergleich zur R7 250X soll sie 25 Prozent mehr Punkte im 3D Mark Firestrike Test erreichen. (Bild: AMD)
  • AMD hat 2014 sechs neue Grafikkarten vorgestellt, zumeist Rebrands. (Bild: AMD)
Die R7 265 ist das schnellste Modell der Reihe. (Bild: AMD)
Stellenmarkt
  1. Mitarbeitender (w/m/d) im Anwendungssupport
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Softwareentwicklung und -betreuung
    Landesbetrieb Verkehr (LBV), Hamburg
Detailsuche

Das geht aus der Nennung der GPU mit dem Codenamen "Pitcairn Pro" hervor. Diesen Grafikprozessor mit bis zu 1.280 Rechenwerken hatte AMD mit der Serie Radeon HD 7800 vor fast zwei Jahren auf den Markt gebracht, entsprechende Grafikkarten sind bis heute erhältlich. Die kleinere Version auf der 7850 arbeitet mit 1.024 Shadern, was offenbar auch für die 265 vorgesehen ist. Die 7850 kostet derzeit mit 2 GByte GDDR5-Speicher rund 130 Euro, dieser Preis ist auch für das neue Modell zu erwarten.

CodenameShadereinheitenROPsSpeicherinterfaceEntspricht ...Unterstützt
R9 290XHawaii XT2.816 (2.0)64512 Bit (GDDR5)Neues ModellDX11.2 T2, Trueaudio
R9 290Hawaii Pro2.560 (2.0)64512 Bit (GDDR5)Neues ModellDX11.2 T2, Trueaudio
R9 280XTahiti XT22.048 (1.0)32384 Bit (GDDR5)HD 7970 GEDX11.2 T1
R9 280Tahiti Pro1.792 (1.0)32384 Bit (GDDR5)HD 7950DX11.2 T1
R9 270XCuracao XT1.280 (1.0)32256 Bit (GDDR5)HD 7870DX11.2 T1
R9 270Curacao Pro1.280 (1.0)32256 Bit (GDDR5)HD 7870DX11.2 T1
R7 265Pitcairn Pro1.024 (1.0)32256 Bit (GDDR5)HD 7850DX11.2 T1
R7 260XBonaire XTX896 (1.1)16128 Bit (GDDR5)HD 7790DX11.2 T2, Trueaudio
R7 260Bonaire768 (1.1)16128 Bit (GDDR5)Neues ModellDX11.2 T2, Trueaudio
R7 250XCape Verde XT640 (1.0)16128 Bit (GDDR5)HD 7770DX11.2 T1
R7 250Oland XT384 (1.0)8128 Bit (GDDR5/DDR3)HD 8670DX11.2 T1
R7 240Oland Pro320 (1.0)8128 Bit (GDDR5/DDR3)HD 8570DX11.2 T1
Radeon R-Serie für Desktop-PCs im Überblick

Sofern AMD nicht doch noch eine neue GPU entwickelt hat, wovon aber nicht auszugehen ist, dürfte die 265 ebenfalls die gleiche Leistungsaufnahme von 130 Watt wie die 7850 aufweisen. Dafür reichen der Grafikkarte der PCIe-Slot sowie eine sechspolige Strombuchse, so dass sie auch von recht günstigen oder älteren Netzteilen versorgt werden kann.

Zu einem Termin für die offizielle Vorstellung der Radeon R7 265 ist noch nichts bekannt. Wahrscheinlich bringt AMD die Grafikkarte aber kurz nach Nvidias ersten Maxwell-Designs auf den Markt, die für Ende Februar 2014 erwartet werden. Nachdem der Radeon-Hersteller seine R-Serie gestartet hatte, liefert er sich mit Nvidia ein Duell mit Neuvorstellungen, Umbenennungen und Preissenkungen.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

AMD unterscheidet drei Versionen des Graphics Core Next (GCN), die nominell alle zu DirectX 11.2 kompatibel sind - mit feinen Unterschieden: GCN 1.0 unterstützt wie Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten nur die sogenannte "Tier 1"-Funktionalität von Tiled Ressources, GCN 1.1 und 2.0 hingegen bieten nicht nur verdoppelte Asynchronous Compute Engines, sondern unterstützen auch "Tier 2" mit kleineren Verbesserungen. Die GPUs der Playstation 4 und der Xbox One basieren auf der GCN-2.0-Technik, Spiele mit "Tier 2"-Funktionalität sind daher nicht unwahrscheinlich.

Nachtrag vom 13. Februar 2014, 14:33 Uhr

AMD hat die Radeon R7 265 offiziell vorgestellt. Wie erwartet, basiert die Grafikkarte auf dem Pitcairn Pro und nutzt daher 1.024 Shadereinheiten der ersten GCN-Generation. Das Speicherinterface ist 256 Bit breit und bindet 2 GByte GDDR5-Speicher mit 2,8 GHz an. Zusammen mit dem Chiptakt von 925 MHz handelt es sich somit um eine leicht übertaktete Radeon HD 7850.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Western Digital: WD schließt kritische Lücken auf externen Laufwerken
    Western Digital
    WD schließt kritische Lücken auf externen Laufwerken

    Das My Cloud OS 3 auf älteren externen HDDs und Laufwerken ist unsicher. Western Digital schließt zumindest vier Sicherheitslücken.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Bonanza Mine (BZM2): Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip
    Bonanza Mine (BZM2)
    Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

    Mit dem Bonanza Mine entwickelt Intel ein eigenes Bitcoin-ASIC, was besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /