Abo
  • Services:
Anzeige
Die Kühlung der R7 265 nutzt einen Axiallüfter.
Die Kühlung der R7 265 nutzt einen Axiallüfter. (Bild: AMD)

Radeon R7 265: Auch die zwölfte R-Radeon ist altbekannt

AMD will offenbar demnächst das Dutzend vollmachen: Mit der Radeon R7 265 ist bereits die zwölfte Grafikkarte der R-Serie geplant. Sie basiert nach unbestätigten Daten auf der Radeon HD 7850 und dürfte ein günstiges Modell der Mittelklasse werden.

Anzeige

Kurz nachdem AMD mit der Radeon R7 250X die elfte Grafikkarte der im Oktober 2013 gestarteten R-Serie vorgestellt hat, kündigt sich bereits das nächste Modell an. Die chinesische Ausgabe von VR-Zone hat erste inoffizielle Informationen zur Radeon R7 265. Dabei soll es sich um eine neu aufgelegte Radeon HD 7850 handeln.

  • Die R7 265 ist das schnellste Modell der Reihe. (Bild: AMD)
  • Die Grafikkarte verfügt über 1.024 ALUs und ein 256-Bit-Interface. (Bild: AMD)
  • Im Vergleich zur R7 250X soll sie 25 Prozent mehr Punkte im 3D Mark Firestrike Test erreichen. (Bild: AMD)
  • AMD hat 2014 sechs neue Grafikkarten vorgestellt, zumeist Rebrands. (Bild: AMD)
Die R7 265 ist das schnellste Modell der Reihe. (Bild: AMD)

Das geht aus der Nennung der GPU mit dem Codenamen "Pitcairn Pro" hervor. Diesen Grafikprozessor mit bis zu 1.280 Rechenwerken hatte AMD mit der Serie Radeon HD 7800 vor fast zwei Jahren auf den Markt gebracht, entsprechende Grafikkarten sind bis heute erhältlich. Die kleinere Version auf der 7850 arbeitet mit 1.024 Shadern, was offenbar auch für die 265 vorgesehen ist. Die 7850 kostet derzeit mit 2 GByte GDDR5-Speicher rund 130 Euro, dieser Preis ist auch für das neue Modell zu erwarten.

CodenameShadereinheitenROPsSpeicherinterfaceEntspricht ...Unterstützt
R9 290XHawaii XT2.816 (2.0)64512 Bit (GDDR5)Neues ModellDX11.2 T2, Trueaudio
R9 290Hawaii Pro2.560 (2.0)64512 Bit (GDDR5)Neues ModellDX11.2 T2, Trueaudio
R9 280XTahiti XT22.048 (1.0)32384 Bit (GDDR5)HD 7970 GEDX11.2 T1
R9 280Tahiti Pro1.792 (1.0)32384 Bit (GDDR5)HD 7950DX11.2 T1
R9 270XCuracao XT1.280 (1.0)32256 Bit (GDDR5)HD 7870DX11.2 T1
R9 270Curacao Pro1.280 (1.0)32256 Bit (GDDR5)HD 7870DX11.2 T1
R7 265Pitcairn Pro1.024 (1.0)32256 Bit (GDDR5)HD 7850DX11.2 T1
R7 260XBonaire XTX896 (1.1)16128 Bit (GDDR5)HD 7790DX11.2 T2, Trueaudio
R7 260Bonaire768 (1.1)16128 Bit (GDDR5)Neues ModellDX11.2 T2, Trueaudio
R7 250XCape Verde XT640 (1.0)16128 Bit (GDDR5)HD 7770DX11.2 T1
R7 250Oland XT384 (1.0)8128 Bit (GDDR5/DDR3)HD 8670DX11.2 T1
R7 240Oland Pro320 (1.0)8128 Bit (GDDR5/DDR3)HD 8570DX11.2 T1
Radeon R-Serie für Desktop-PCs im Überblick

Sofern AMD nicht doch noch eine neue GPU entwickelt hat, wovon aber nicht auszugehen ist, dürfte die 265 ebenfalls die gleiche Leistungsaufnahme von 130 Watt wie die 7850 aufweisen. Dafür reichen der Grafikkarte der PCIe-Slot sowie eine sechspolige Strombuchse, so dass sie auch von recht günstigen oder älteren Netzteilen versorgt werden kann.

Zu einem Termin für die offizielle Vorstellung der Radeon R7 265 ist noch nichts bekannt. Wahrscheinlich bringt AMD die Grafikkarte aber kurz nach Nvidias ersten Maxwell-Designs auf den Markt, die für Ende Februar 2014 erwartet werden. Nachdem der Radeon-Hersteller seine R-Serie gestartet hatte, liefert er sich mit Nvidia ein Duell mit Neuvorstellungen, Umbenennungen und Preissenkungen.

AMD unterscheidet drei Versionen des Graphics Core Next (GCN), die nominell alle zu DirectX 11.2 kompatibel sind - mit feinen Unterschieden: GCN 1.0 unterstützt wie Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten nur die sogenannte "Tier 1"-Funktionalität von Tiled Ressources, GCN 1.1 und 2.0 hingegen bieten nicht nur verdoppelte Asynchronous Compute Engines, sondern unterstützen auch "Tier 2" mit kleineren Verbesserungen. Die GPUs der Playstation 4 und der Xbox One basieren auf der GCN-2.0-Technik, Spiele mit "Tier 2"-Funktionalität sind daher nicht unwahrscheinlich.

Nachtrag vom 13. Februar 2014, 14:33 Uhr

AMD hat die Radeon R7 265 offiziell vorgestellt. Wie erwartet, basiert die Grafikkarte auf dem Pitcairn Pro und nutzt daher 1.024 Shadereinheiten der ersten GCN-Generation. Das Speicherinterface ist 256 Bit breit und bindet 2 GByte GDDR5-Speicher mit 2,8 GHz an. Zusammen mit dem Chiptakt von 925 MHz handelt es sich somit um eine leicht übertaktete Radeon HD 7850.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Universität Passau, Passau
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Münster
  4. Daimler AG, Affalterbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. ab 129,99€
  3. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  2. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  3. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10

  4. Re: Nach ArcheAge fasse ich F2P-Zeugs nicht mehr...

    Braineh | 02:58

  5. Re: Dem Hersteller ist aufgefallen das Server...

    Braineh | 02:57


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel