Radeon Pro Duo: AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

Doppelter Polaris-Vollausbau mit 32 GByte Videospeicher: Die Radeon Pro Duo ist eine für Workstations gedachte Grafikkarte. Verglichen mit den Desktopmodellen fallen die Taktraten geringer aus. Sie unterstützt 4K- und 5K- sowie 8K-Monitore.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon Pro Duo
Radeon Pro Duo (Bild: AMD)

AMD hat die Radeon Pro Duo vorgestellt, eine Profi-Grafikkarte für Workstations. Sie basiert ebenso wie die neuen Radeon RX 580/570 auf der Polaris-Architektur, statt einem Chip sind aber zwei GPUs verbaut. AMD nutzt vollwertige P20 mit je 2.304 Rechenkernen, die auf einer Platine sitzen und in einem Crossfire-Verbund arbeiten. Den Chiptakt gibt der Hersteller mit bis zu 1.243 MHz an - eine Radeon RX 580 schafft 1.340 MHz.

  • Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
  • Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
  • Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator Vertrieb (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
  2. Geoinformatiker / Vermessungsingenieur als Teamleiter (m/w/d) Stromnetze Projekt- & Qualitätssicherung
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Speicherausbau beträgt 32 GByte, wenngleich sich die 16 GByte pro GPU nicht addieren. Die Radeon Pro Duo nutzt GDDR5 mit einer Datenrate von 7 GBit pro Sekunde, bei einer Radeon RX 580 wird 8-GBit/s-Videospeicher eingesetzt. Bedingt durch das 256 Bit breite Interface pro Polaris-Grafikchip erreicht die Radeon Pro Duo eine Transferrate von 448 GByte pro Sekunde.

Mit rund 30,5 cm Länge fällt die Grafikkarte etwas größer aus als viele Custom-Designs typischer Desktopmodelle. Gekühlt wird sie vermutlich durch kupferne Heatpipes oder eine Verdampfungskammer, durch die Aluminiumlamellen pustet ein Radiallüfter. AMD nennt eine typische Leistungsaufnahme von unter 250 Watt. Die Radeon Pro Duo weist einen 8- und einen 6-Pol-Stromanschluss auf, kombiniert mit dem PEG-Slot reicht das theoretisch für 300 Watt.

Gedacht zur Content-Erstellung

Ausgestattet ist die Grafikkarte mit drei Displayport-1.4- und einem HDMI-2.0-Ausgang. Sie unterstützt mehrere 4K-Bildschirme oder alternativ einen 5K- oder 8K-Monitor mit jeweils 60 Hz. Für Letzteren müssen allerdings zwei Kabel verwendet werden, mit einem sind nur 30 Hz möglich. Die Karte richtet sich an Entwickler von 4K-, von 360-Grad- oder Virtual-Reality-Inhalten.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Radeon Pro Duo soll ab Ende Mai 2017 für 1.000 US-Dollar verfügbar sein. Sie wäre nicht die Erste: Seit Frühling 2016 gibt es bereits eine Radeon Pro Duo, dieses Modell ist jedoch mit zwei Fiji-Grafikchips, 8 GByte High Bandwidth Memory und einer Wasserkühlung ausgestattet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


regiedie1. 25. Apr 2017

Sehr gut: https://www.reddit.com/r/Amd/comments/64yajj...

real_carles 24. Apr 2017

und? was ändert das an meiner Aussage? Erstens ist der Stromanschluss auch HINTEN und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /