Abo
  • IT-Karriere:

Radeon Pro Duo: AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

Doppelter Polaris-Vollausbau mit 32 GByte Videospeicher: Die Radeon Pro Duo ist eine für Workstations gedachte Grafikkarte. Verglichen mit den Desktopmodellen fallen die Taktraten geringer aus. Sie unterstützt 4K- und 5K- sowie 8K-Monitore.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon Pro Duo
Radeon Pro Duo (Bild: AMD)

AMD hat die Radeon Pro Duo vorgestellt, eine Profi-Grafikkarte für Workstations. Sie basiert ebenso wie die neuen Radeon RX 580/570 auf der Polaris-Architektur, statt einem Chip sind aber zwei GPUs verbaut. AMD nutzt vollwertige P20 mit je 2.304 Rechenkernen, die auf einer Platine sitzen und in einem Crossfire-Verbund arbeiten. Den Chiptakt gibt der Hersteller mit bis zu 1.243 MHz an - eine Radeon RX 580 schafft 1.340 MHz.

  • Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
  • Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
  • Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
Radeon Pro Duo (Bild: AMD)
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Der Speicherausbau beträgt 32 GByte, wenngleich sich die 16 GByte pro GPU nicht addieren. Die Radeon Pro Duo nutzt GDDR5 mit einer Datenrate von 7 GBit pro Sekunde, bei einer Radeon RX 580 wird 8-GBit/s-Videospeicher eingesetzt. Bedingt durch das 256 Bit breite Interface pro Polaris-Grafikchip erreicht die Radeon Pro Duo eine Transferrate von 448 GByte pro Sekunde.

Mit rund 30,5 cm Länge fällt die Grafikkarte etwas größer aus als viele Custom-Designs typischer Desktopmodelle. Gekühlt wird sie vermutlich durch kupferne Heatpipes oder eine Verdampfungskammer, durch die Aluminiumlamellen pustet ein Radiallüfter. AMD nennt eine typische Leistungsaufnahme von unter 250 Watt. Die Radeon Pro Duo weist einen 8- und einen 6-Pol-Stromanschluss auf, kombiniert mit dem PEG-Slot reicht das theoretisch für 300 Watt.

Gedacht zur Content-Erstellung

Ausgestattet ist die Grafikkarte mit drei Displayport-1.4- und einem HDMI-2.0-Ausgang. Sie unterstützt mehrere 4K-Bildschirme oder alternativ einen 5K- oder 8K-Monitor mit jeweils 60 Hz. Für Letzteren müssen allerdings zwei Kabel verwendet werden, mit einem sind nur 30 Hz möglich. Die Karte richtet sich an Entwickler von 4K-, von 360-Grad- oder Virtual-Reality-Inhalten.

Die Radeon Pro Duo soll ab Ende Mai 2017 für 1.000 US-Dollar verfügbar sein. Sie wäre nicht die Erste: Seit Frühling 2016 gibt es bereits eine Radeon Pro Duo, dieses Modell ist jedoch mit zwei Fiji-Grafikchips, 8 GByte High Bandwidth Memory und einer Wasserkühlung ausgestattet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-70%) 14,99€
  3. (-88%) 3,50€

regiedie1. 25. Apr 2017

Sehr gut: https://www.reddit.com/r/Amd/comments/64yajj...

real_carles 24. Apr 2017

und? was ändert das an meiner Aussage? Erstens ist der Stromanschluss auch HINTEN und...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /