• IT-Karriere:
  • Services:

Radeon-Grafikkarten: Die Qual der Wahl - AMD Never Settle Forever

Der Grafikkartenhersteller AMD hat mit Never Settle Forever eine neue Version seiner Spiele-Bundle-Aktion vorgestellt. Je nach erworbenem Pixelbeschleuniger darf sich der Käufer bis zu drei Spiele aus bis zu neun verfügbaren Titeln auswählen, weitere kommen im Laufe des Jahres hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Bis zu drei aus neun Spielen gibt es kostenlos beim Kauf einer AMD-Grafikkarte.
Bis zu drei aus neun Spielen gibt es kostenlos beim Kauf einer AMD-Grafikkarte. (Bild: AMD)

Never Settle, also sinngemäß niemals stillstehen, ist der Name von AMDs Spiele-Bundle-Programm, womit der Grafikkartenhersteller den Verkauf seiner Radeon-Modelle ankurbeln möchte. Die Erstauflage beinhaltete Far Cry 3, Sleeping Dogs und Hitman Absolution. Mit Never Settle Reloaded ergänzte AMD die Spieleauswahl um Crysis 3, Bioshock Infinite und Tomb Raider - die Erweiterung für Far Cry 3, Blood Dragon, folgte gratis.

  • Das Bundle unterteilt sich in die Stufen Bronze, Silber und Gold. (Bild: AMD)
  • Bronze liegt der Radeon HD 7770 GHz und der HD 7790 bei. Es darf ein Spiel ausgewählt werden. (Bild: AMD)
  • Silber gibt es beim Kauf einer beliebigen Radeon HD 78x0. Zwei Titel sind aktivierbar. (Bild: AMD)
  • Gold gehört zum Lieferumfang der Radeon HD 79x0, dies gilt nicht für die HD 7990. Drei Spiele können verwendet werden. (Bild: AMD)
  • AMD Never Settle Forever im Überblick (Bild: AMD)
  • Die Aktion läuft bis zum 31. Dezember 2013 bei teilnehmenden Händlern. (Bild: AMD)
Das Bundle unterteilt sich in die Stufen Bronze, Silber und Gold. (Bild: AMD)
Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Nun folgt mit Never Settle Forever eine Umstellung des Systems. Statt fest vorgegebener Spiele abhängig von der gekauften Grafikkarte gibt es in ihrer Wertigkeit gestaffelte Gutscheine, bei denen bis zu drei Spiele aus bis zu neun Titeln frei gewählt werden dürfen. Im Detail liegt ab dem 19. August 2013 den Radeon HD 7770/HD7790 die Bronze-Stufe, jeder HD 78x0 die Silber-Stufe und jeder HD 79x0 die Gold-Stufe bei. Eine Ausnahme bildet die HD 7990, hier bleibt alles beim Alten - also Bioshock Infinite, Crysis 3, Deus Ex Human Revolution, Far Cry 3, Far Cry 3 Blood Dragon, Hitman Absolution, Sleeping Dogs sowie Tomb Raider. Bei Bronze darf ein Spiel aktiviert werden, bei Silber zwei und bei Gold drei.

Nicht mehr Teil des Bundles sind Bioshock Infinite und Crysis 3 - außer eben bei der HD 7990. Dafür gibt es nun unter anderem Dirt 3, Devil May Cry, Deus Ex und Dirt Showdown. Die Aktion Never Settle Forever läuft bis zum 31. Dezember 2013. Im Laufe des Jahres kommen weitere Spiele hinzu, Battlefield 4 und Watchdogs gelten als Kandidaten. Auf einer speziellen Webseite können Radeon-Käufer den beiliegenden Coupon einlösen. Eine Liste der an der Aktion teilnehmenden Onlineversender möchte AMD in Kürze bekanntgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
SpielHD 77x0 (Bronze, 1 Spiel)HD 78x0 (Silber, 2 Spiele)HD 79x0 (Gold, 3 Spiele)
Deus Exxxx
Devil May Cry-xx
Dirt 3xxx
Dirt Showdownxxx
Far Cry 3xxx
FC3 Blood Dragonxxx
Hitman Absolution-xx
Sleeping Dogsxxx
Tomb Raider--x
Never Settle Forever - die Spieleauswahl


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals

grmpf 14. Aug 2013

Es gab mal einen schwachen Versuch.. der letzte Versuch enthielt einige goodies für F2P...

grmpf 14. Aug 2013

Wie so oft hat "never settle" mehrere Bedeutungen. In diesem Fall geht es wohl weniger um...


Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

      •  /